1. Home
  2. Presse
  3. iwd
  4. Stärken und Schwächen
Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Dr. Klaus-Heiner Röhl iwd 6. November 2014

Stärken und Schwächen

Auf gen Westen – diesen Entschluss haben seit dem Jahr 1989 knapp zwei Millionen Menschen gefasst, die Ostdeutschland in Richtung alte Bundesländer verlassen haben. Rechnet man allerdings die Zuzüge aus dem Ausland dagegen, stehen die neuen Bundesländer nicht so schlecht da. So sind zwischen 1992 und 1996 und seit dem Jahr 2011 mehr Menschen nach Ostdeutschland zu- als weggezogen. Nach vorläufigen Zahlen konnte 2013 sogar erstmals das Geburtendefizit ausgeglichen werden – aber nur dank des Zuwanderungsmagneten Berlin.

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Mehr zum Thema

Artikel lesen
zwischen Schuldenbremse und Steuererhöhung
Matthias Diermeier / Michael Hüther / Thomas Obst im Wirtschaftsdienst Externe Veröffentlichung 17. September 2021

Ausgabenspielräume der Bundesregierung: zwischen Schuldenbremse und Steuererhöhung

Die neue Bundesregierung wird zur Finanzierung neuer Ausgabenschwerpunkte nur bedingt auf eine Kreditfinanzierung ausweichen können, da nach aktuellem Stand ab 2023 wieder die Schuldenbremse greifen wird.

IW

Artikel lesen
Michael Hüther / Matthias Diermeier in der Welt Gastbeitrag 15. September 2021

Demokratie in Gefahr

Digitalisierung und Globalisierung lassen die Gesellschaft zerfasern. Gewinner und Verlierer dieser Prozesse stehen sich so unversöhnlich gegenüber, dass der demokratische Diskurs kaum noch übergreifende Bindungswirkung entfalten kann, schreiben IW-Direktor ...

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880