1. Home
  2. Presse
  3. iwd
  4. 28-Stunden-Woche – eine rechtswidrige Forderung?
Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Tarifrunde 2018 iwd 9. Januar 2018

28-Stunden-Woche – eine rechtswidrige Forderung?

Die IG Metall fordert nicht nur eine kräftige Lohnerhöhung, sondern auch eine „reduzierte Vollzeit“ mit Rückkehrrecht, die für bestimmte Arbeitnehmer einen Lohnausgleich vorsehen soll. Die Arbeitgeber halten das für rechtswidrig – und damit für unerfüllbar.

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Arbeitnehmer leisten seit Jahren weniger Überstunden
Holger Schäfer IW-Nachricht 19. Mai 2021

Arbeitnehmer leisten seit Jahren weniger Überstunden

Knapp 1,7 Milliarden Überstunden wurden im Krisenjahr 2020 von den Arbeitnehmern geleistet – das sind 41 pro Kopf und Jahr. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken im Bundestag hervor. Was zunächst nach viel klingt, ist bei ...

IW

Artikel lesen
Oliver Stettes auf Heise online Gastbeitrag 13. Januar 2021

Eine Pflicht für Homeoffice ist unangebracht!

Reicht es, dass die Bundesregierung Arbeitgeber bittet, ihre Angestellten ins Homeoffice zu schicken? Wäre eine Pflicht nicht hilfreicher in der Pandemie? IW-Arbeitsmarktexperte Oliver Stettes hält eine Pflicht für Homeoffice für falsch, „weil diese ...

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880