1. Home
  2. Presse
  3. iwd
  4. Viel Potenzial, viele Schwächen
Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Prof. Dr. Galina Kolev iwd 25. Februar 2016

Viel Potenzial, viele Schwächen

Die aktuelle Krise der russischen Wirtschaft ist nur zum Teil auf kurzfristige Einflüsse wie die Sanktionen des Westens zurückzuführen. Die Probleme sind eher struktureller Natur und hausgemacht: Russland ist zu stark vom Öl- und Gasgeschäft abhängig, leidet unter weit verbreiteter Korruption und setzt zu wenig auf Wissen und Forschung.

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Bundesregierung verschätzt sich bei Importen bis 2030
Malte Küper / Thilo Schaefer Pressemitteilung 18. November 2021

Wasserstoffstrategie: Bundesregierung verschätzt sich bei Importen bis 2030

Um in den nächsten Jahren die Versorgung mit grünem Wasserstoff zu sichern, ist Deutschland auf Importe angewiesen. Allerdings können Lieferungen aus dem Ausland den deutschen Bedarf bis 2030 nicht decken: Das ist das Ergebnis einer neuen Studie vom Institut ...

IW

Artikel lesen
Andreas Fischer IW-Nachricht 13. Oktober 2021

Gas- und Strompreise: Familien könnten bis zu 430 Euro sparen

Die Energiepreise steigen immer weiter und machen vielen Deutschen Sorgen: Es könnte ein sehr teurer Winter bevorstehen. Nun reagiert die EU auf das Problem, sie möchte Geringverdiener und kleine Unternehmen entlasten. Besonders ein Mittel würde auch dauerhaft ...

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880