1. Home
  2. Presse
  3. IW-Nachrichten
  4. Immer mehr und immer öfter Vollzeit
Zeige Bild in Lightbox Immer mehr und immer öfter Vollzeit
(© Foto: contrastwerkstatt - Fotolia)
Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Ältere Arbeitnehmer IW-Nachricht 9. April 2013

Immer mehr und immer öfter Vollzeit

Selbst wenn es die IG Metall gerne anders hätte, sprechen die Zahlen eine eindeutige Sprache: Personen in der Altersgruppe von 60 bis 64 Jahren sind nicht nur immer häufiger erwerbstätig, sie arbeiten auch immer öfter Vollzeit.

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Die Integration Älterer am Arbeitsmarkt hat in den vergangenen zehn Jahren gewaltige Fortschritte gemacht. Während im Jahr 2001 nur 21 Prozent der Senioren eine Arbeit hatten, waren es 2011 bereits 44 Prozent. Verschiedene Renten- und Arbeitsmarktreformen haben dafür gesorgt, dass der frühzeitige Abschied vom Arbeitsmarkt – früher eher die Regel als die Ausnahme – immer schwieriger geworden ist. Das Resultat dieser Reformen war aber nicht wie befürchtet eine höhere Arbeitslosigkeit Älterer; vielmehr bleiben diese länger im Beruf.

Die meisten sind dabei keineswegs lediglich zusätzlich zur Rente nebenbeschäftigt, wie die IG Metall vermutet, sondern voll erwerbstätig. Von den 2,1 Millionen erwerbstätigen 60- bis 64-jährigen sind 1,8 Millionen abhängig beschäftigt. Zusätzlich zu den knapp 180.000 Beamten gibt es 1,3 Millionen sozialversicherungspflichtig Beschäftigte.

Teilzeit spielt bei den Älteren zwar eine etwas größere Rolle als bei den Jüngeren, aber es dominiert Vollzeitarbeit mit einem Anteil von zwei Dritteln. Mit 1,2 Millionen hat sich die Zahl der vollzeitbeschäftigten Älteren in der letzten Dekade nahezu verdoppelt.

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Mehr zum Thema

Artikel lesen
IT-Hochburgen in Deutschland
Christina Anger IW-Kurzbericht Nr. 3 11. Januar 2023

IT-Hochburgen in Deutschland

Insbesondere die Digitalisierung und die Dekarbonisierung führen zu einer steigenden Nachfrage nach IT-Kräften. Schon in den letzten Jahren hat die Beschäftigung in diesem Segment deutlich zugenommen. Der Anteil der IT-Beschäftigten an allen ...

IW

Artikel lesen
Susanne Seyda / Sarah Pierenkemper IW-Nachricht 29. Dezember 2022

Altenpflege: Pflegekräfte sind bereit für den digitalen Wandel

Fast 90 Prozent der Pflegekräfte in NRW sind bereit für den Umgang mit neuen digitalen Hilfsmitteln. Das zeigt eine neue Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) zusammen mit dem Institut für Arbeit und Technik (IAT). Für einen erfolgreichen Einsatz ...

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880