1. Home
  2. Presse
  3. IW-Nachrichten
  4. Im ersten Quartal 130.000 neue Stellen
Zeige Bild in Lightbox Im ersten Quartal 130.000 neue Stellen
(© Foto: Oliver Boehmer - Fotolia)
Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Arbeitsmarkt im April IW-Nachricht 30. April 2014

Im ersten Quartal 130.000 neue Stellen

Saisonbereinigt entstanden in den ersten drei Monaten dieses Jahres über 130.000 neue Stellen. Insbesondere bei Unternehmensdienstleistungen und im Gesundheits- und Sozialwesen wurden viele neue Jobs geschaffen.

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Generell hat sich die Frühjahrsbelebung auf dem Arbeitsmarkt im April erwartungsgemäß fortgesetzt. Die anhaltend hohe Arbeitskräftenachfrage der Betriebe sorgt für eine nochmals gestiegene Dynamik bei der Entwicklung der Erwerbstätigkeit. Weiterhin wächst die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung stärker als die Erwerbstätigkeit – was umgekehrt heißt, dass die sogenannte atypische Beschäftigung an Bedeutung verliert.

Beschäftigung

Erwerbstätige in Millionen

Quelle: Statistisches Bundesamt

Die Belebung am Arbeitsmarkt ist stark genug, dass trotz Zuwanderung und trotz der Tatsache, dass immer mehr Menschen arbeiten wollen, die Zahl der Arbeitslosen wieder zurückgeht: Seit November vergangenen Jahres ist die saisonbereinigte Arbeitslosigkeit um rund 100.000 zurückgegangen. Setzt sich der Trend fort, bestehen gute Chancen, dass in diesem Jahr die jahresdurchschnittliche Arbeitslosigkeit auf den niedrigsten Stand seit 1991 sinkt.

Arbeitslosigkeit

Arbeitslose in Millionen

Quelle: Bundesagentur für Arbeit

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Mehr zum Thema

Artikel lesen
…damit kein Wissen mehr in Rente geht!
Christiane Flüter-Hoffmann im Staatsanzeiger Gastbeitrag 18. August 2022

…damit kein Wissen mehr in Rente geht!

Hand aufs Herz: Haben Sie eine Wissenskultur in Ihrer Verwaltung? Wissen Sie, welches Wissen wo vorhanden ist, was der „Wissensschatz“ Ihrer Organisation wert ist und wie Sie ihn heben können?

IW

Artikel lesen
Michael Hüther / Markos Jung / Thomas Obst in der Zeitschrift für Wirtschaftspolitik Externe Veröffentlichung 11. August 2022

Wachstum durch Beschäftigung: Potenziale der deutschen Volkswirtschaft

Germany’s labour market faces substantial challenges caused by demographic change in the next decade. However, a country comparison with Sweden and Switzerland reveals hidden labour market potentials.

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880