1. Home
  2. Presse
  3. IW-Nachrichten
  4. Entspannung trotz Krise
Ausbildungszahlen 2009 IW-Nachricht 12. Oktober 2009

Entspannung trotz Krise

Die Zahl der Bewerber sinkt schneller als das Ausbildungsplatzangebot – dadurch hat sich der Ausbildungsmarkt in den vergangenen zwölf Monaten trotz Konjunkturtief entspannt.

Im vergangenen Ausbildungsjahr waren laut der Bundesagentur für Arbeit gut 7 Prozent weniger Lehrstellen ausgeschrieben als im Vorjahreszeitraum.Zurückgeschraubt wurde das Angebot hauptsächlich im außerbetrieblichen Bereich (minus 15 Prozent);die meisten Firmen hingegenhielten selbst in der Krise an ihrem Ausbildungsengagement fest(minus 5,6 Prozent).Gleichzeitig gab es laut der Bundesagentur für Arbeit 14 Prozent weniger Interessenten.

Der Rückgang der Ausbildungsplätze deckt sich mit den Angaben der Kammern. Diese zählten bis zum 30.09.2009 unterm Strich 454.900 neu abgeschlossene Ausbildungsverträge.

Für unversorgte Ausbildungsbewerber haben sich damitzum zweiten Malin Folge die Chancen verbessert, noch eine Lehrstelle zu bekommen. Auf 9.600 unversorgte Bewerber kommen 17.300 unbesetzte Ausbildungsplätze. Sollte es mit einem Direkteinstieg in eine Ausbildung nicht klappen, bieten betriebliche Einstiegsqualifizierung eine gute Möglichkeit, den Weg in eine Berufsausbildung zu finden. Ein Großteil der durch die Wirtschaft zugesagten 40.000 Plätze ist noch unbesetzt.

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Weiterbildungskultur in KMU
Susanne Seyda / Sabine Köhne-Finster unter Mitarbeit von Fritz Orange Gutachten 17. Juni 2024

KOFA-Studie 1/2024: Weiterbildungskultur in KMU

Die KOFA-Studie 1/2024 analysiert die Weiterbildungskultur in kleinen und mittleren Unternehmen. Hierfür wurden Daten der elften IW-Weiterbildungserhebung 2023 ausgewertet, an der sich 953 Personalverantwortliche beteiligt haben. Kleine und mittelgroße ...

IW

Artikel lesen
Alexander Burstedde / Paula Risius / Jurek Tiedemann / Dirk Werner IW-Report Nr. 56 2. November 2023

Weiterbildungsbedarfe der Automobilbranche in der Transformation

Aufgrund des ökologischen und digitalen Wandels befinden sich weite Teile der deutschen Wirtschaft mit dem Schwerpunkt auf der Industrie derzeit in einer Transformation. So auch die Automobilindustrie, welche eine zentrale Rolle in der deutschen ...

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880