Tarifeinheitsgesetz Image
Quelle: VanderWolf Images – Fotolia

Noch herrscht bei den Tarifverhandlungen bei der Bahn ein Zwischenhoch: Es wird verhandelt und nicht gestreikt. Da die grundsätzliche Frage, welche Gewerkschaft welche Berufsgruppen vertreten darf, aber noch nicht gelöst ist, könnte schon bald das nächste Sturmtief heranziehen – die beiden Bahn-Gewerkschaften GDL und EVG haben vorsorglich mit Streiks gedroht. Das Grundproblem ist die mangelnde Bereitschaft der Gewerkschaften, sich autonom zu einigen. Und: Schiedsverordnungen der Dachverbände DGB und Deutscher Beamtenbund, die Konflikte zwischen Gewerkschaften eigentlich regeln sollen, greifen immer weniger.

Mit dem geplanten Mehrheitsprinzip im Tarifeinheitsgesetz würde sich der Tarifvertrag der größeren Gewerkschaft durchsetzen, die kleinere Gewerkschaft hätte aber ein Anhörungsrecht. Da die größere Gewerkschaft die Forderungen der kleineren nicht einfach ignorieren kann, steigt der Anreiz zu kooperieren. Das schließt auch die Möglichkeit ein, im gegenseitigen Einvernehmen tarifplurale Strukturen zu vereinbaren – also beispielsweise alle Lokführer durch die Lokführergewerkschaft GDL und die übrigen Bahnbeschäftigten durch die EVG vertreten zu lassen.

Ansprechpartner

10. Oktober 2017

Hagen Lesch Reallöhne: Arbeitnehmer im PlusArrow

Dass sich Deutschlands gute Wirtschaftslage nicht in den Geldbeuteln der Arbeitnehmer niederschlage, ist ein oft zu hörender Vorwurf – insbesondere aus dem Gewerkschaftslager. Doch die Zeiten sinkender Reallöhne sind lange vorbei. mehr auf iwd.de

IW-Kurzbericht, 27. September 2017

Hagen Lesch Internationaler ArbeitskampfvergleichArrow

In einer globalisierten Wirtschaft bedrohen Streiks die Lieferpünktlichkeit und damit auch Kundenbeziehungen. Je weniger Arbeitstage durch Arbeitskämpfe verloren gehen, desto besser ist das für die Planungssicherheit der Unternehmen. Der Soziale Friede ist deshalb ein wichtiger Standortfaktor. Ein internationaler Arbeitskampfvergleich unter 22 OECD-Ländern für den Zeitraum 2007 bis 2016 zeigt, dass es um die Qualität der Arbeitsbeziehungen recht unterschiedlich bestellt ist. mehr

Air Berlin: Eine Frage der Moral
IW-Nachricht, 13. September 2017

Hagen Lesch Air Berlin: Eine Frage der MoralArrow

Die Krankmeldungen von Piloten bei der Fluggesellschaft Air Berlin setzen sich fort. Dadurch schaden sie nicht nur dem Unternehmen und unbeteiligten Kunden der Fluggesellschaft, sondern auch sich selbst. Denn für potenzielle künftige Arbeitgeber ist das ein fatales Signal. mehr