„Make it in Germany“ Image

Talente aus aller Welt finden auf dem Internetportal www.make-it-in-germany.com ab sofort die wichtigsten Informationen zu Karriere und Leben in Deutschland. Sie erfahren zum Beispiel, in welchen Branchen ihr Fachwissen am stärksten gefragt ist und welche beruflichen Möglichkeiten ihnen Deutschland eröffnet. Auch praktische Tipps, wie Fachkräfte den Sprung nach Deutschland meistern – vom Visumsantrag bis hin zur Anmeldung der Kinder in Kitas – weisen den Weg in eine attraktive Zukunft.

„Make it in Germany“ ist dabei mehr als ein reines Informationsportal. Denn neben wertvollen Tipps vermittelt die Webseite internationalen Fachkräften einen sympathischen Eindruck vom modernen Deutschland, von seinen Menschen, seiner Kultur und seinen Freizeitmöglichkeiten. Dass es sich in diesem Land gut leben und arbeiten lässt, davon berichten auch internationale Fachkräfte in kurzen Webvideos, in denen sie ihre eigne Erfolgsgeschichte in Deutschland erzählen.

Das Willkommensportal „Make it in Germany“ ist Teil der Fachkräfteoffensive des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie, des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales sowie der Bundesagentur für Arbeit. Die Fachkräfteoffensive fasst unter anderem die Beratungs- und Unterstützungsangebote der beteiligten Partner zusammen, um national wie international um Fachkräfte zu werben.

Ansprechpartner

MINT-Berufe: Es fehlen mehr Arbeitskräfte denn je
IW-Nachricht, 12. September 2017

Sarah Berger MINT-Berufe: Es fehlen mehr Arbeitskräfte denn jeArrow

Die OECD lobt Deutschland in ihrem Bericht „Bildung auf einen Blick“ für die akademische und duale Ausbildung im MINT-Bereich – zu Recht. Dennoch fehlen immer mehr Arbeitskräfte im naturwissenschaftlich-technischen Bereich. Um die Lücke zu schließen, muss noch mehr in den Nachwuchs investiert werden. mehr

IW-Report
IW-Report, 7. September 2017

Christian Friesl / Wido Geis / Martin Hörmann / Patrick Schellenbauer / Fabian Schnell / Clemens Wallner Migration und Arbeitsmärkte in Deutschland, Österreich und der SchweizArrow

Deutschland, Österreich und die Schweiz sind vor dem Hintergrund des demografischen Wandels auf die Zuwanderung von Fachkräften angewiesen, um ihre wirtschaftliche Leistungsfähigkeit zu erhalten. mehr

Dreiländertreffen
Pressemitteilung, 7. September 2017

Dreiländertreffen Demografischer Wandel: Zuwanderung ist nötigArrow

Deutschland, Österreich und die Schweiz müssen sich stärker um Fachkräfte aus dem Ausland bemühen. Zu diesem Ergebnis kommt eine gemeinsame Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW), der österreichischen Industriellenvereinigung (IV) und von Avenir Suisse. Die konkreten Lösungswege unterscheiden sich jedoch in den drei Ländern. mehr