Tatsächlich ist der Bevölkerungsanteil der Mittelschicht zwischen dem Ende der 90er-Jahre und 2005 zwar leicht gesunken – allerdings nachdem ihr Anteil zuvor gestiegen war. Reale Einkommenseinbußen können ebenfalls nicht bestätigt werden, wie eine im August veröffentlichte Studie des IW Köln belegt: Insgesamt konnte die mittlere Einkommensschicht ihr durchschnittliches reales Nettoeinkommen seit Mitte der Neunziger Jahre um über 8 Prozent steigern.

Eine Expertise des Instituts für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik im aktuellen Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung unterstützt den Befund des IW Köln, dass Deutschland eine stabile mittlere Einkommensschicht besitzt. Auch im subjektiven Empfinden der deutschen Bevölkerung ist die Mittelschicht fest verankert: Laut Allgemeiner Bevölkerungsumfrage der Sozialwissenschaften (ALLBUS) erklärten 60 Prozent der Befragten im Jahr 2010, dass sie zur Mittelschicht gehören – so viele wie nie zuvor.