Bankensektor Image
Quelle: Fotolia

Nur ein Fünftel der Manager bleibt optimistisch. Insgesamt betrachtet vergeben die Banken mittlerweile vorsichtiger Kredite – aus gutem Grund, rechnet doch beispielsweise fast die Hälfte der Befragten mit einem steigenden Insolvenzrisiko im Baugewerbe. Dabei wollen viele Geldhäuser ihre Kreditvergabe restriktiver gestalten. Kurzfristig sehen die meisten Banken jedoch keine Konsolidierungsgefahr in ihrem Sektor.Ob die Europäische Zentralbank (EZB) diese Stimmung aufhellen kann, ist ungewiss. Sie gibt in dieser Woche mit ihrem Dreijahrestender wieder frisches Geld aus. Allerdings wird das vorerst die letzte Kapitalspritze sein, kündigten die Währungshüter an. Mit gutem Grund: Denn wenn die Geschäftsbanken, die momentan ohnehin im Geld schwimmen, diese Mittel nicht der Realwirtschaft bereitstellen wollen, wird auch zusätzliche Liquidität nichts daran ändern – sie könnte eher zu inflationären Tendenzen bei den Vermögenspreisen führen.

Kurz erklärt: Dreijahrestender

Die EZB leiht den europäischen Banken regelmäßig Geld, das diese nach einer festgelegten Frist zu festgelegten Zinsen wieder zurückzahlen müssen. Normalerweise laufen die Kredite relativ kurz, sie reichen von Über-Nacht-Krediten bis zu Wochen- und Monatskrediten. Eine Laufzeit von drei Jahren, wie im Dreijahrestender vorgesehen, ist sehr ungewöhnlich. Die EZB will damit die Banken anregen, auch selbst wieder mehr Kredite auszugeben, um letztlich so die Wirtschaft wieder anzukurbeln.

Ansprechpartner

Veranstaltung
Veranstaltung, 11. Mai 2017

19. Finanzmarkt Round-Table Die Rückkehr der Inflation – Zwischenspiel oder neue Bedrohung?Arrow

Nach einer langen Phase sinkender Inflationsraten und Deflationsgefahren scheint die Inflation auf dem Wege der Normalisierung – oder ist dies nur ein Zwischenspiel und hohe Inflation wird zur neuen Bedrohung für die Eurozone? Diskutieren Sie mit uns – beim 19. Finanzmarkt Round-Table in Frankfurt am Main. mehr

The European Derivatives Market after Brexit
IW-Kurzbericht, 10. März 2017

Markus Demary The European Derivatives Market after BrexitArrow

The Brexit will affect the stability of derivatives markets. These markets are huge and global, but they concentrate on the financial hub London. This article discusses post-Brexit scenarios for the financial supervision of these important markets and recommends to strengthen the supervision at the EU-level. mehr

Is the US starting a regulatory competition with the EU?
IW-Kurzbericht, 10. März 2017

Markus Demary Is the US starting a regulatory competition with the EU?Arrow

The US-President Donald Trump has signed an executive order which directs the US Treasury department to revise financial regulation, especially the Dodd-Frank Act. Critics are afraid that this will cause inconsistencies in global regulation and weaken the EU’s financial centres. This article gives a first assessment on the consequences of a revision of the Dodd-Frank Act for the EU. mehr