Ausländische Berufsqualifikationen Image

Nicht zuletzt Arbeitgeber können sich dort informieren, ob ein Bewerber mit einem ausländischen Zeugnis für die angebotene Stelle in Frage kommt. Das Informationsportal leistet auf diese Weise einen wichtigen Beitrag zur Fachkräftesicherung in Deutschland.

Drei Millionen der in Deutschland lebenden Migrantinnen und Migranten haben vor ihrer Einwanderung einen Berufsabschluss im Ausland erworben. Allerdings arbeiten viele dieser Fachkräfte nicht im erlernten Beruf und können ihr berufliches Potenzial nicht in vollem Umfang einsetzen. Ein Grund dafür ist, dass Arbeitgeber nicht einschätzen können, welche Fähigkeiten, Kenntnisse und Fertigkeiten sie mitbringen.

Um hier Transparenz zu schaffen, fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie den Aufbau des Informationsportals für ausländische Berufsqualifikationen, kurz BQ-Portal (www.bq-portal.de). Es wird vom Institut der deutschen Wirtschaft Köln betreut und ist das erste umfassende und öffentliche Onlineangebot zu ausländischen Berufsabschlüssen. Gemeinsam mit Experten aus der Anerkennungs- und Bewertungspraxis sowie mit Wissenschaftlern werden Schritt für Schritt Informationen erarbeitet und bereitgestellt, um ausländische Aus- und Fortbildungsabschlüsse besser einordnen und bewerten zu können.

Ansprechpartner

Flüchtlingsintegration
IW-Pressemitteilung, 20. März 2017

Flüchtlingsintegration Unternehmen sind stark engagiertArrow

Für die Integration der Flüchtlinge ist es besonders wichtig, dass sie einen Job finden. Dabei kommt den Unternehmen eine entscheidende Rolle zu. Viele Firmen haben bereits Flüchtlinge eingestellt, zeigt das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) in einer Studie. Die Politik kann Förderangebote noch zielgerichteter einsetzen, um das Engagement von Unternehmen zu stärken. mehr

Ehrenamtliches Engagement
IW-Pressemitteilung, 16. März 2017

Ehrenamtliches Engagement Workshops für FlüchtlingshelferArrow

Rund 13.000 Flüchtlinge leben derzeit in Köln. Betreut werden sie häufig von engagierten Bürgern. Das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) unterstützt dieses bürgerschaftliche Engagement – unter anderem mit kostenlosen Workshops für die Helfer. mehr

Inklusion
IW-Pressemitteilung, 16. März 2017

Inklusion Potenzial entfaltenArrow

Menschen mit Behinderung sind besonders häufig arbeitslos – obwohl viele Unternehmen einer betrieblichen Ausbildung dieser Menschen offen gegenüberstehen. Wie eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) zeigt, fehlt es jedoch häufig an Ansprechpartnern und einer regionalen Vernetzung. mehr