Ausbildungszahlen 2009 Image
Quelle: Fotolia

Im vergangenen Ausbildungsjahr waren laut der Bundesagentur für Arbeit gut 7 Prozent weniger Lehrstellen ausgeschrieben als im Vorjahreszeitraum.Zurückgeschraubt wurde das Angebot hauptsächlich im außerbetrieblichen Bereich (minus 15 Prozent);die meisten Firmen hingegenhielten selbst in der Krise an ihrem Ausbildungsengagement fest(minus 5,6 Prozent).Gleichzeitig gab es laut der Bundesagentur für Arbeit 14 Prozent weniger Interessenten.

Der Rückgang der Ausbildungsplätze deckt sich mit den Angaben der Kammern. Diese zählten bis zum 30.09.2009 unterm Strich 454.900 neu abgeschlossene Ausbildungsverträge.

Für unversorgte Ausbildungsbewerber haben sich damitzum zweiten Malin Folge die Chancen verbessert, noch eine Lehrstelle zu bekommen. Auf 9.600 unversorgte Bewerber kommen 17.300 unbesetzte Ausbildungsplätze. Sollte es mit einem Direkteinstieg in eine Ausbildung nicht klappen, bieten betriebliche Einstiegsqualifizierung eine gute Möglichkeit, den Weg in eine Berufsausbildung zu finden. Ein Großteil der durch die Wirtschaft zugesagten 40.000 Plätze ist noch unbesetzt.

Veranstaltung, 11. Mai 2017

62. Bildungspolitisches Treffen Lernen und Arbeiten in der digitalen WeltArrow

Am 11. und 12. Mai 2017 fand das traditionelle Bildungspolitische Treffen im IW Köln mit großer Beteiligung statt. Ziel war es, gemeinsam mit den Teilnehmern auszuloten, welche Anforderungen und Chancen sich aus der Digitalisierung für das berufliche und betriebliche Lernen ergeben. mehr

IW-Kurzbericht, 5. Mai 2017

Wido Geis Qualifizierung ist der Schlüssel zur erfolgreichen IntegrationArrow

Ein großer Teil der in den Jahren 2015 und 2016 nach Deutschland gekommen Flüchtlinge ist inzwischen am deutschen Arbeitsmarkt angekommen. Jetzt stellt sich die Herausforderung, diese Personen zu integrieren. Dabei spielt die Qualifizierung eine zentrale Rolle. mehr

Beschäftigte mit Behinderung
IW-Nachricht, 3. Mai 2017

Beschäftigte mit Behinderung Quote fast erfüllt Arrow

Öffentliche Verwaltungen und Unternehmen in Deutschland haben im Jahr 2015 über eine Million Menschen mit Behinderung beschäftigt. Die gesetzliche Quote von 5 Prozent haben sie damit nur knapp verfehlt. Dabei würden viele Firmen gerne mehr leisten – wissen aber nicht genau, wie. mehr