Aufstocker Image
Quelle: Fotolia

Mehr als jeder zweite Aufstocker verdient weniger als 400 Euro im Monat – er ist mithin nur in geringem Umfang erwerbstätig. Insbesondere Singles bevorzugen solche Mini-Jobs: Zwei Drittel der jobbenden „Einzelgänger“ mit ALG II sind mit weniger als 400 Euro Monatslohn zufrieden.

Immerhin 17,5 Prozent der Aufstocker verdienen sogar nur 100 Euro im Monat – also genau jenen Betrag, der nicht auf den ALG-II-Anspruch angerechnet wird. Je höher der Verdienst wird, desto stärker werden Transferleistungen gekürzt. Im Ergebnis lohnt sich die Vollzeitarbeit für viele nicht: Nur 350.000 Aufstocker arbeiten Vollzeit – ganze 1,6 Prozent der Vollzeitbeschäftigten insgesamt. Davon sind auch noch über 50.000 Auszubildende. Darüber hinaus ist die Zahl der Vollzeit-Aufstocker rückläufig: Vor zwölf Monaten waren es noch 410.000.

Gastbeitrag, 17. August 2017

Holger Schäfer auf xing.com Kein Mensch darf abgeschrieben werdenArrow

Aktuell sieht es auf dem deutschen Arbeitsmarkt eigentlich gut aus. Doch nach wie vor sind rund eine Million Menschen langfristig Hartz-4-Empfänger, ähnlich hoch ist die Anzahl der Langzeitarbeitslosen. Auf der XING-Debattenplattform Klartext fordert IW-Ökonom Holger Schäfer Menschen nicht dauerhaft als chancenlos abzuschreiben. mehr

3. August 2017

Jürgen Matthes Arbeitsmärkte in Krisenländern lassen hoffenArrow

Mit Griechenland, Irland, Italien, Portugal, Spanien und Zypern steckten gleich sechs der 19 Euroländer jahrelang in einer tiefen Krise. Die ist zwar längst nicht ausgestanden, aber zumindest die Entwicklung auf den Arbeitsmärkten lässt hoffen – nur ein Land scheint nicht recht voranzukommen. mehr auf iwd.de

AfD-Wähler in NRW
IW-Kurzbericht, 1. August 2017

Knut Bergmann / Matthias Diermeier / Judith Niehues NRW-Wahl: Nur wenige AfD-Wähler arbeitslosArrow

Obwohl die Bedingungen für einen Wahlerfolg der AfD bei der Landtagswahl am 13. Mai 2017 günstig waren, fiel das Ergebnis eher schlecht aus. Besonders gut schnitt die AfD in den vom Strukturwandel betroffenen Regionen des Ruhrgebiets mit hoher Arbeitslosigkeit ab. Arbeitslose selbst jedoch stellen nur eine kleine Gruppe des AfD-Elektorats, das sich hauptsächlich aus Angestellten und Arbeitern zusammensetzt. mehr