Arbeitsmarktreformen Image
Quelle: Bundesagentur für Arbeit

Die Probleme bei Jugendlichen und Alleinerziehenden sind unterschiedlich gelagert: Immerhin 190.000 Arbeitslose unter 25 Jahren und über 640.000 Alleinerziehende erhalten Arbeitslosengeld II. Für Jugendliche ist es wichtig, dass sie sich gar nicht erst im Transferbezug einrichten, sondern schnell eine Arbeit oder eine Ausbildungsstelle finden. In der Regel klappt das auch: Nur 4 Prozent der arbeitslosen Jugendlichen mussten länger als zwölf Monate auf einen Job warten, die Arbeitslosigkeit dauert nur halb so lang wie im Durchschnitt. Dabei hilft die Bestimmung im Sozialgesetzbuch, dass Erstantragstellern auf ALG II „unverzüglich“ ein Angebot zu unterbreiten ist.

Bei Alleinerziehenden besteht das Problem oft darin, dass sie Arbeit und Kinderbetreuung nicht unter einen Hut bringen können. Für sie ist ein gutes Betreuungsangebot entscheidend. Verantwortlich dafür sind die Kommunen. Da diese in den Arbeitsgemeinschaften zur Betreuung der Arbeitslosengeld-II-Empfänger sitzen, haben sie auch den Hebel in der Hand, die Arbeitsmarktlage Alleinerziehender zu verbessern.

9. Oktober 2017

Agnes Millack Endspurt in NiedersachsenArrow

Deutschlands Superwahljahr befindet sich auf der Zielgeraden: Kurz nach der Bundestagswahl findet am 15. Oktober in Niedersachsen die fünfte und letzte Landtagswahl dieses Jahres statt. Mehr als sechs Millionen Niedersachsen werden dann – drei Monate früher als geplant – über die künftige Zusammensetzung des Parlaments in Hannover entscheiden. mehr auf iwd.de

Pro und Contra Agenda 2010
Gastbeitrag, 7. September 2017

Michael Hüther und Gustav Horn auf chemie-arbeitgeber.de Pro und Contra Agenda 2010Arrow

Die Parteien diskutieren über Sinn und Nutzen der Arbeitsmarktreformen unter Gerhard Schröder. Die Chemie-Arbeitgeber haben IW-Direktor Michael Hüther und Gustav Horn, Direktor des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung, um ihre Meinung zur folgenden Frage gebeten: Hat die Agenda 2010 die deutsche Wirtschaft besser und wettbewerbsfähiger gemacht? mehr

31. August 2017

Holger Schäfer Die Erfolgsgeschichte auf dem Arbeitsmarkt geht weiterArrow

Der deutsche Arbeitsmarkt zeigt weiterhin keine Schwäche. Inzwischen geht es seit gut zehn Jahren fast ununterbrochen aufwärts: Die Zahl der Erwerbstätigen steigt und die Arbeitslosigkeit sinkt. Besonders stark zugelegt hat die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung. mehr auf iwd.de