Akademische Bildung Image
Quelle: Fotolia

Rund 60 Prozent aller Unternehmen in Deutschland setzten sich 2009 für die akademische Bildung. Jede fünfte beteiligte Firma rechnet damit, dass die Ausgaben künftig noch höher ausfallen. Mit einem Rückgang der Ausgaben rechnen nur 9 Prozent der Betriebe. Besonders engagiert zeigen sich die Industriebranchen: Fast jedes vierte Unternehmen plant einen höheren Beitrag zur Hochschulausbildung. Mit rückläufigen Aufwendungen rechnet nur eine Minderheit von knapp 4 Prozent der Industrieunternehmen.

Christiane Konegen-Grenier/ Mathias Winde
Bildungsinvestitionen der Wirtschaft Ausgaben der Unternehmen für Studierende und Hochschulen
IconDownload | PDF

IW-Pressemitteilung, 11. April 2017

Studentenwohnungen Deutschland baut zu wenig – und falschArrow

Für Studenten wird es in Deutschland immer schwieriger, bezahlbare Wohnungen zu finden. Das zeigt der Studentenwohnpreisindex des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) und der Deutschen Real Estate Funds (DREF) in Kooperation mit ImmobilienScout24. Die Mieten steigen rasant, weil zu wenige passende Wohnungen gebaut werden. mehr

5. April 2017

Bildung Der Trend geht zum AkademikerArrow

Schon seit Jahrzehnten gibt es in Deutschland einen Trend zu höheren Bildungsabschlüssen. Durch die Flüchtlingsmigration steigt zwar derzeit der Anteil der Geringqualifizierten, doch in den kommenden Jahren dürften viele Flüchtlingskinder ein höheres Bildungsniveau als ihre Eltern erreichen. mehr auf iwd.de

31. März 2017

Akademische Bildung Was den Unternehmen die Hochschulen wert sindArrow

Rund 3,3 Milliarden Euro haben die Unternehmen in Deutschland 2015 in die akademische Bildung investiert. Die Betriebe unterstützen vor allem Studenten in dualen Studiengängen sowie Praktikanten im Rahmen ihres Hochschulstudiums. Auch die Zahl der durch Unternehmen angebotenen Stipendien ist zuletzt rasant gestiegen. mehr auf iwd.de