1. Home
  2. Presse
  3. "Tsipras’ Regierung hat sich verzockt"
Zeige Bild in Lightbox "Tsipras’ Regierung hat sich verzockt"
(© Foto: Lambros P. Kazanas - Fotolia)
Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Michael Hüther in der Schwäbischen Zeitung Interview 19. März 2015

"Tsipras’ Regierung hat sich verzockt"

Michael Hüther, Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln, sprach im Interview mit der Schwäbischen Zeitung über die griechischen Finanzprobleme.

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Wird es bei EU-Gipfel Fortschritte im Schuldenstreit geben?

Ich sehe nichts Neues. Offensichtlich will die griechische Regierung ihren Kurs der Nicht-Kooperation weiterführen. Was zwischenzeitlich an Entgegenkommen signalisiert wurde, ist bisher immer wieder kassiert worden. Es ist fraglich, ob es hilfreich ist, mit dem Ministerpräsidenten persönlich zu sprechen.

Athen soll vor der Pleite stehen. Hat sich die Regierung Tsipras verkalkuliert?

Die griechische Regierung fährt mit einem gewissen Maß an Unbedachtheit und wohl auch dem Gefühl, eine breite Mehrheit im eigenen Land zu haben, einen extremen Konfrontationskurs. Ich glaube, dass Tsipras und seine Regierung sich dabei verzockt haben. Denn sie haben in Europa, anders als erwartet, keine Verbündeten und kein Verständnis gefunden. Sie scheinen auch nicht mehr heraus zu können aus ihrer komischen Argumentation.

Ist der griechische Verbleib in der Eurozone noch realistisch?

Wenn die Regierung weiter so agiert, wird das immer unwahrscheinlicher. Kapitalverkehrskontrollen sind zunehmend unvermeidbar. Niemand wird dem Land künftig mehr Geld geben.

Zum Interview auf schwaebische.de

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Wirtschaftliche Auswirkungen der Corona-Pandemie und des Ukraine-Kriegs
Michelle Koenen / Gero Kunath / Thomas Obst IW-Report Nr. 40 11. August 2022

Europa an der Schwelle zur Rezession?

Die Europäische Union (EU) sieht sich innerhalb kürzester Zeit mit zwei großen und historisch einmaligen Krisen konfrontiert. Die Corona-Krise führte zu asymmetrischen wirtschaftlichen Auswirkungen in der EU. Maßgeblich für die konjunkturelle Entwicklung ...

IW

Artikel lesen
Michael Hüther in Die Politische Meinung Gastbeitrag 28. Juli 2022

Teuerung auf breiter Front: Das Risiko der Stagflation in der Eurozone

Seit Beginn des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine hat in Deutschland und in der Eurozone die Konsumentenpreisinflation historische Höhen erklommen. Diese Entwicklung gründete auf einen bereits seit dem Jahresanfang 2021 zu beobachtenden Prozess der ...

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880