Griechenland Image
Quelle: Rainprel Fotolia

Die Euroländer und der IWF scheinen Griechenland noch eine letzte Frist gewähren zu wollen. Zeit für einen verlässlichen Reformfahrplan?

Die Griechen haben bisher keinen erkennbaren konstruktiven Beitrag geleistet. Bisher hängt alles in der Luft. Ein sogenannter Grexit ist nach wie vor nicht auszuschließen, ich hoffe aber nicht, dass es dazu kommt.

Was würde ein Grexit, also ein Austritt Griechenlands aus der Euro-Zone, bedeuten?

Der Austritt aus dem Euro würde ein hohes Maß an Unachtsamkeit, Dummheit und Ignoranz seitens der griechischen Regierung voraussetzen, da sich Griechenland damit selbst am meisten schaden würde. Ich gehe davon aus, dass die Griechen am Ende einsehen, dass sie sich langfristig nur erholen können, wenn sie in Europa kooperativ sind. Tsipras und seine Mannschaft müssen am Ende beidrehen. Die griechische Regierung muss diese Einsicht gewinnen, bisher ist das Lernen aber pathologisch.

Griechenlands Regierungschef Alexis Tsipras setzt auf Russland. Ist das klug?

Wer sich in die Hände von Kremlchef Wladimir Putin begeben will, kann das ja machen. Ob das aber klug ist – gerade mit Blick auf die europäische Solidarität –, weiß ich nicht. Die Russen haben ihre eigenen Interessen und im Moment sicherlich nichts zu verschenken.

Zum Interview auf nwzonline.de

Ansprechpartner

EU-Reform: Europa, pack es an!
Gastbeitrag, 8. August 2017

Agnès Bénassy-Quéré, Michael Hüther, Philippe Martin und Guntram Wolff auf Spiegel Online und in Le Monde EU-Reform: Europa, pack es an!Arrow

Die Europäische Union hat jetzt die Chance, sich zu erneuern - wenn sie die richtigen Weichen stellt. Was muss jetzt getan werden? Drei gemeinsame Vorschläge von vier europäischen Wirtschaftsexperten auf Spiegel Online und in der französischen Tageszeitung Le Monde (die französische Version steht unter dem deutschen Beitrag). mehr

A new chance for private pension saving?
IW-Kurzbericht, 7. August 2017

Markus Demary / Susanna Kochskämper A new chance for private pension saving? Arrow

The European Commission aims at strengthening the cross-border provision of pension products by the introduction of Pan-European Personal Pensions (PEPP) as a new regime on top of existing national frameworks. However, a pre-requisite for the success of PEPP will be the support of the national legislators for this framework. mehr