1. Home
  2. Presse
  3. Knapp 30 Prozent weniger ausländische Studierende durch Corona
Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Axel Plünnecke DLF 15. April 2021

Knapp 30 Prozent weniger ausländische Studierende durch Corona

Durch Corona kommen weniger ausländische Studierende nach Deutschland. Um Herausforderungen wie Digitalisierung und Dekarbonisierung meistern zu können, sind wir aber auf Zuwanderung in unser Hochschulsystem angewiesen, sagt IW-Bildungsexperte Axel Plünnecke im Interview mit dem Deutschlandfunk.

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Immer mehr ausländische Azubis
Sarah Pierenkemper IW-Nachricht 23. September 2022

Ausbildung: Immer mehr ausländische Azubis

Noch nie war es für deutsche Unternehmen so schwierig, Auszubildende zu finden. Tausende Ausbildungsplätze bleiben unbesetzt. Ohne ausländische Jugendliche wäre die Lücke noch viel größer. Und diese Gruppe bietet weiter viel Potenzial.

IW

Artikel lesen
Nora Rohr / Daniel Wörndl IW-Nachricht 15. September 2022

Ausländische Berufsabschlüsse: Anerkannte Fachkräfte können nur jede siebte Stelle besetzen

Wer im Ausland einen Berufsabschluss gemacht hat, kann ihn in Deutschland anerkennen lassen, 2021 klappte das in 46.900 Fällen. Um den deutschen Fachkräftemangel zu beseitigen, bräuchte es aber deutlich mehr ausländische Zuwanderung.

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880