Deutschland braucht innovative Menschen und Ideen Image
Quelle: Land der Ideen

Sie müssen in der Gegenwart beantwortet werden, wenn Deutschland seine globale Vorreiterrolle in der Wirtschaft, aber auch z. B. in der Kultur halten und ausbauen möchte. Mit dem Wettbewerb "365 Orte im Land der Ideen" zeichnen die Standortinitiative "Deutschland - Land der Ideen" und die Deutsche Bank Ideen und Projekte aus, die konkrete Beiträge für eine bessere Zukunft Deutschlands sind. Sie setzen sich unmittelbar mit den Realitäten der modernen Industrie-, Dienstleistungs- und Informationsgesellschaft auseinander.

Im Fokus stehen dabei stets die Menschen hinter den Ideen. Denn unter der Bedingung der Freiheit kann jeder jeden Morgen versuchen, etwas anders und besser zu machen. Die Menschen zu erreichen und für die Zukunft zu begeistern, ist eine elementare Aufgabe.

Denn unser Land braucht aktive, kreative und selbstbewusste Menschen, die etwas bewegen wollen. Nur mit ihnen kann Deutschland den Weg in die Zukunft beschreiten - sei es im Bereich der Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft, Umwelt, Bildung oder Gesellschaft.

Wie diese Zukunft genau aussehen wird, weiß niemand. Doch wir alle können sie mitgestalten, indem wir tagtäglich eigene Ideen entwickeln und den Mut haben, sie umzusetzen. Es gilt mehr denn je: Das Morgen gestalten die Menschen von heute.

Artikel im Original 
IconDownload | PDF

Ansprechpartner

16. November 2017

Berit Schmiedendorf Die Küche bleibt immer öfter kaltArrow

Allein die deutschen Nahrungsmittelhersteller bringen jedes Jahr rund 40.000 neue Produkte auf den Markt. Insgesamt können Verbraucher aus mehr als 170.000 Lebensmitteln und Zutaten ihren persönlichen Speiseplan zusammenstellen. Das Angebot an Nahrungsmitteln ist gigantisch, doch immer weniger Menschen kochen regelmäßig. mehr auf iwd.de

13. September 2017

Hubertus Bardt Autonomes Fahren: Kennzeichen DArrow

Erst Dieselgate, dann der Verdacht auf Kartellabsprachen – an Negativschlagzeilen herrscht für VW und Co. schon seit geraumer Zeit kein Mangel. Die Besorgnis wächst, dass Deutschlands wichtigster Industriezweig im internationalen Wettbewerb unter die Räder geraten könnte. Hoffnung macht ausgerechnet jener technologische Trend, von dem es immer noch heißt, die hiesigen Autobauer würden ihn verschlafen: das autonome Fahren. mehr auf iwd.de

1. September 2017

Christiane Flüter-Hoffmann Ideenmanagement: Der Schatz in den KöpfenArrow

In Banken und Versicherungen beteiligen sich gerade einmal 12 Prozent der Beschäftigten am Ideenmanagement – in der Metall- und Elektro-Industrie dagegen bringen fast zwei Drittel der Beschäftigten ihre Firmen mit Verbesserungsvorschlägen voran. Wie gut oder schlecht das Ideenmanagement in einem Unternehmen funktioniert, liegt vor allem an den Führungskräften. mehr auf iwd.de