Deutschland braucht innovative Menschen und Ideen Image
Quelle: Land der Ideen

Sie müssen in der Gegenwart beantwortet werden, wenn Deutschland seine globale Vorreiterrolle in der Wirtschaft, aber auch z. B. in der Kultur halten und ausbauen möchte. Mit dem Wettbewerb "365 Orte im Land der Ideen" zeichnen die Standortinitiative "Deutschland - Land der Ideen" und die Deutsche Bank Ideen und Projekte aus, die konkrete Beiträge für eine bessere Zukunft Deutschlands sind. Sie setzen sich unmittelbar mit den Realitäten der modernen Industrie-, Dienstleistungs- und Informationsgesellschaft auseinander.

Im Fokus stehen dabei stets die Menschen hinter den Ideen. Denn unter der Bedingung der Freiheit kann jeder jeden Morgen versuchen, etwas anders und besser zu machen. Die Menschen zu erreichen und für die Zukunft zu begeistern, ist eine elementare Aufgabe.

Denn unser Land braucht aktive, kreative und selbstbewusste Menschen, die etwas bewegen wollen. Nur mit ihnen kann Deutschland den Weg in die Zukunft beschreiten - sei es im Bereich der Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft, Umwelt, Bildung oder Gesellschaft.

Wie diese Zukunft genau aussehen wird, weiß niemand. Doch wir alle können sie mitgestalten, indem wir tagtäglich eigene Ideen entwickeln und den Mut haben, sie umzusetzen. Es gilt mehr denn je: Das Morgen gestalten die Menschen von heute.

Artikel im Original 
IconDownload | PDF

Ansprechpartner

Nur der Süden auf Weltspitzenniveau
Gastbeitrag, 2. August 2017

Sarah Berger in der Fuldaer Zeitung Nur der Süden auf WeltspitzenniveauArrow

Innovationen tragen maßgeblich zur Stärkung des Wirtschaftswachstums und der Wettbewerbsfähigkeit eines Landes bei. Deutschland weist insgesamt eine hohe Innovationskraft auf und glänzt im europäischen Vergleich in der Spitzengruppe der Innovation Leaders. Deutschlands Erfolg im europäischen Vergleich sollte jedoch nicht über die regionale Divergenz und die künftigen Herausforderungen hinwegtäuschen. mehr

25. Juli 2017

Interview mit Oliver Koppel „NRW verschläft den Strukturwandel seit Jahrzehnten“Arrow

Das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) hat die Innovationskraft der deutschen Regionen analysiert. Demnach forscht der Süden auf Weltniveau, doch der Rest hinkt deutlich hinterher. Vor allem NRW nutzt sein Potenzial nicht. Wie die Politik gegensteuern kann, erklärt Oliver Koppel, IW-Wissenschaftler im Kompetenzfeld Zuwanderung und Innovation, im iwd-Interview. mehr auf iwd.de

IW-Analyse, 24. Juli 2017

Sarah Berger / Hanno Kempermann / Oliver Koppel / Anja Katrin Orth / Enno Röben Innovationsatlas 2017Arrow

Wo liegen die deutschen Regionen mit der höchsten Innovationskraft? Anhand von eigens entwickelten Indikatoren hat das IW Köln ermittelt, wo die Rahmenbedingungen für Innovationen besonders gut sind – und wo noch Nachholbedarf besteht. mehr