1. Home
  2. Institut
  3. Veranstaltungen
  4. Die Zukunft der Energieversorgung
IW und Böll-Stiftung im Dialog Veranstaltung 11. Mai 2016 Die Zukunft der Energieversorgung

Das IW Köln und die Heinrich-Böll-Stiftung diskutieren Grundfragen der Wirtschaft

Download Programm
11. Mai
IW und Böll-Stiftung im Dialog Veranstaltung 11. Mai 2016

Die Zukunft der Energieversorgung

Download Programm

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Institut der deutschen Wirtschaft (IW) Institut der deutschen Wirtschaft (IW)

Das IW Köln und die Heinrich-Böll-Stiftung diskutieren Grundfragen der Wirtschaft

Den einen kann die Energiewende nicht schnell genug gehen, die anderen mahnen Kostenbewusstsein und Konflikte mit anderen wirtschaftlichen Zielen an. IW-Direktor Michael Hüther und Ralf Fücks, Leiter der Heinrich-Böll-Stiftung, haben dazu zu einem offenen Austausch geladen. Die Runde diskutierte, wie sich das Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) und der Strommarkt weiterentwickeln lassen.

Die ebenso kontroverse wie konstruktive Debatte machte deutlich, dass die Dekarbonisierungsvision von Paris einige kritische Fragen aufwirft, darunter, welchen Effekt steigende Förderkosten auf industrielle Wettbewerbsfähigkeit haben oder wie die Energiewende in Wärme- und im Verkehrssektor gelingen kann. Wunsch und Wille der Beteiligten: Um eine konsensfähige, konkrete und nachhaltige Perspektive in der Energieversorgung muss weiter gerungen werden.

Die Gesprächsreihe soll dazu auch weiterhin ein Forum bieten.

Download Programm

Gespräche zur Zukunft der Wirtschaft: Die Energiewende

Programm

Download Programm

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Mehrkosten in Milliardenhöhe für Industrie und private Haushalte
Thilo Schaefer / Andreas Fischer IW-Nachricht 15. August 2022

Gasumlage: Mehrkosten in Milliardenhöhe für Industrie und private Haushalte

Heute haben die Gas-Netzbetreiber bekannt gegeben, dass die Gasumlage ab Oktober 2,419 Ct/kWh betragen wird. Für Haushalte und Wirtschaft bedeutet das: Die Kosten für Energie klettern weiter in die Höhe. Insgesamt belaufen sich die Mehrkosten für die Industrie ...

IW

Artikel lesen
Hubertus Bardt bei phoenix Video 15. August 2022

Fracking: „Das ist keine Lösung auf Dauer, aber es würde uns über eine gewisse Zeit bringen“

Nach der Pressekonferenz des Nordischen Rats spricht IW-Geschäftsführer Hubertus Bardt bei phoenix über die Energieversorgung in Europa: „Wir können nicht auf die Unterstützung der anderen europäischen Länder setzen, wenn wir selbst unsere Hausaufgaben nicht ...

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880