1. Home
  2. Institut
  3. Veranstaltungen
  4. Wie Weltbilder die Wirtschaft prägen
II. Wissenschaftliche Tagung Veranstaltung 23. November 2011 Wie Weltbilder die Wirtschaft prägen

Zum Einfluss von kulturellen Prägungen auf wirtschaftliche Prozesse

Download Programm
23. Nov
II. Wissenschaftliche Tagung Veranstaltung 23. November 2011

Wie Weltbilder die Wirtschaft prägen

Download Programm

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Zum Einfluss von kulturellen Prägungen auf wirtschaftliche Prozesse

Der Weg vom geozentrischen zum heliozentrischen Weltbild war lang und geprägt von vielen Irrungen und Wirrungen. Auch manche wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Weltbilder prägen das Denken und Handeln über längere Zeiträume und werden (zu?) spät revidiert. Jenseits tagesaktueller Herausforderungen wollen wir uns Zeit nehmen, um über kulturelle Hintergründe, historische Entwicklungslinien und psychologische Einflüsse zu reflektieren und disziplinübergreifend zu diskutieren.

Welche kulturellen Prägungen beeinflussen das wirtschaftliche Handeln – der Konsumenten, der Arbeitnehmer, der Unternehmer, der Politiker? Welche Ideen und Ideale, welche Annahmen und Wertvorstellungen liegen unserer Gesellschaftsordnung zugrunde? Welche Fehlsteuerungen lassen sich angesichts der aktuellen Wirtschafts- und Finanzkrise auf diese Weltbilder zurückführen? Welche Bedeutung haben Menschenbilder in diesem Kontext?

Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut und dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln diskutieren mit Fachleuten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik über diese Fragen. Die Ergebnisse der Tagung fließen in die Analysen der Forschungsgruppe „Markt und Staat“ ein, die an einem soliden, interdisziplinären Fundament für die wirtschaftspolitische Beratung arbeitet.

Programm

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Mehr zum Thema

Artikel lesen
IW-Ökonom Dominik Enste
Dominik Enste in der Nürnberger Zeitung Interview 14. Januar 2022

„Mit staatlichen Verboten lässt sich das Klima nicht retten”

Es wird viel darüber diskutiert, ob Wohlstand, wirtschaftliches Wachstum und Nachhaltigkeit zusammenpassen. 2015 haben 195 Staaten in Paris das Ziel definiert, die Erderwärmung auf unter zwei Grad im Vergleich zu vorindustriellen Zeiten zu begrenzen. Die EU ...

IW

Artikel lesen
Dominik H. Enste / Jennifer Potthoff IW-Analyse Nr. 146 30. Dezember 2021

Verhaltensökonomie und Klimaschutz: Bessere Regulierung und Green Nudges für mehr Nachhaltigkeit

Der Klimawandel zählt zu den größten Herausforderungen unserer Zeit. Angesichts der kontroversen politischen und gesellschaftlichen Diskussionen rund um Verbote oder höhere Umweltsteuern für mehr Klimaschutz stellt sich die Frage, inwiefern ...

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880