Die Europäische Zentralbank und die US-amerikanische Federal Reserve Bank sind in den Krisenmodus zurückgekehrt. Wie schon zu Zeiten der globalen Finanzmarktkrise in den Jahren 2008 und 2009 werden neue und unkonventionelle geldpolitische Maßnahmen in nie dagewesenen Volumina zur Eindämmung der Krise eingesetzt.

Die Reaktionen der Zentralbanken werfen Fragen auf. Nach den drei Impulsvorträgen bietet sich für Sie die Möglichkeit, diese und auch weitere Fragen mit uns zu diskutieren:

  • Ist die Krisenpolitik der Zentralbanken angemessen oder übertrieben?
  • Besteht die Gefahr einer erneuten Banken- und Staatsschuldenkrise im Euroraum?
  • Bremst die ultra-expansive Geldpolitik den Strukturwandel und führt dies zu mehr Zombie-Unternehmen?
  • Sollten Geldpolitik und Fiskalpolitik nicht auch in Krisenzeiten stärker getrennt sein?
  • Wie wichtig ist die Marktneutralität bei geldpolitischen Operationen?

Wir freuen und auf Ihre Teilnahme.                            

Datum
7. Dezember 2020

Uhrzeit
11.00 bis 13.00 Uhr

Bitte melden Sie sich per E-Mail über demary@iwkoeln.de zu der Veranstaltung an. Die Zugangsdaten werden Ihnen dann per E-Mail zugesandt.