Anmeldung

Der scheidende Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB) hat die Geldpolitik im Euroraum stark geprägt. Gefordert von Bankenkrise und Staatsschuldenkrise, Deflation, hoher Arbeitslosigkeit und Entschuldungsprozessen hat die EZB unter seiner Leitung den Euroraum aus der Krise manövriert. Doch besteht sein Vermächtnis aus historisch niedrigen Zinsen und einer Zentralbankbilanz in nie dagewesener Größe. In einer Zeit, in der die nächste Rezession vor der Tür steht, muss seine Nachfolge die Normalisierung der Geldpolitik vorantreiben – eine große Herausforderung.

Nach drei einführenden Impulsvorträgen wollen wir in einem Kreis von rund 60 Teilnehmern mit Ihnen intensiv zu dem Thema „Das Ende der Ära Draghi: Welchen Herausforderungen muss sich seine Nachfolge stellen?“ diskutieren. Wir würden uns freuen, Sie oder einen Vertreter Ihres Hauses in Frankfurt begrüßen zu können. Die Börsen-Zeitung wird wieder über die Veranstaltung berichten.

Datum
13. Mai 2019

Zeit
11.00-13.00 Uhr

Ort
Trianon, DekaBank
Deutsche Girozentrale
Mainzer Landstraße 16
60325 Frankfurt