1. Home
  2. Institut
  3. Personen
  4. Dr. Roman Bertenrath
Roman Bertenrath
IW Consult

Dr. Roman Bertenrath

Leiter Strategie und Wachstum in der IW Consult

Tel: 0221 4981-805
  • Seit 2008 im IW
  • Geboren 1970 in Neunkirchen
  • Studium der BWL und der Rechtswissenschaften an der Universität zu Köln
  • Promotion VWL (Finanzwissenschaften)
  • Lehraufträge an der Hochschule Mannheim für VWL und int. Wirtschaftsrecht und an der Fachhochschule der Wirtschaft Bergisch Gladbach für VWL

Gutachten

Röhl, Klaus-Heiner / Bertenrath, Roman / Hentze, Tobias, 2020, Sonderwirtschaftsregionen zur Flankierung des Strukturwandels in Kohlerevieren. Vorfahrt für Bildung und Investitionen, Kurzgutachten im Auftrag der Fraktion der Freien Demokraten im Deutschen Bundestag, Köln
Zur Studie

Digitale Wirtschaft Nordrhein-Westfalen
Gutachten für die Initiative Digitale Wirtschaft NRW des Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen, 2017

(gemeinsam mit Hubertus Bardt, Vera Demary, Manuel Fritsch, Michael Grömling, Hans-Peter Klös, Galina Kolev, Rolf Kroker, Karl Lichtblau, Jürgen Matthes, Agnes Millack, Axel Plünnecke, Oliver Stettes)
Digitalisierung, Vernetzung und Strukturwandel – Wege zu mehr Wohlstand
Erster IW-Strukturbericht, 2015

(gemeinsam mit Cornelius Bähr, Adriana Neligan, Thilo Schaefer)
Versorgungssicherheit mit Energierohstoffen
Gutachten im Auftrag von RWE Power AG, 2015

(gemeinsam mit Cornelius Bähr, Galina Kolev, Jürgen Matthes)
Freihandelsabkommen USA-EU: Herausforderungen für die bayerischen Unternehmen
Gutachten für VBW, 2014

Mehr von Dr. Roman Bertenrath

Studie lesen
Vorfahrt für Bildung und Investitionen
Gutachten 26. Mai 2020

Sonderwirtschaftsregionen zur Flankierung des Strukturwandels in Kohlerevieren

Klaus-Heiner Röhl / Roman Bertenrath / Tobias Hentze

Mit Einrichtung einer Sonderwirtschaftsregion für die drei aktiven Braunkohlereviere Rheinland, Mitteldeutschland und Lausitz sollen die Voraussetzungen geschaffen werden, um den Strukturwandel bis zum Ausstieg aus der Kohleförderung und -verstromung 2038 erfolgreich zu bewältigen.

IW

Studie lesen
An important contribution to economic and social cohesion
Gutachten 13. Juni 2019

Cross border services in the internal market: An important contribution to economic and social cohesion

Manuel Fritsch / Roman Bertenrath

Over the years, European value chains have become increasingly relevant to employment in the EU. While research on industrial value chains is broadly covered in recent years, the effects of valuechains in European service sectors still needs to be quantified.

IW

Studie lesen
Zehn Thesen zur Stärkung von Mittelstand und Handwerk
Gutachten 10. Mai 2019

Zehn Thesen zur Stärkung von Mittelstand und Handwerk

Roman Bertenrath / Klaus-Heiner Röhl / Philipp Schade

Ein effizienter Regulierungsrahmen und der ambitionierte Abbau unnötiger Bürokratie ist gerade für mittelständische Unternehmen wichtig, um deren Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Der Mittelstand bildet das Rückgrat der deutschen Wirtschaft.

IW

Studie lesen
Strukturwandel in den Braunkohleregionen
Gutachten 15. Oktober 2018

Folgenabschätzung Klimaschutzplan: Strukturwandel in den Braunkohleregionen

Roman Bertenrath / Cornelius Bähr / Anna Kleissner / Thilo Schaefer

In Deutschland sollen die Treibhausgasemissionen bis 2050 um 80-95 Prozent gegenüber 1990 verringert werden. Diese Zielsetzung hat die Bundesregierung zuletzt im Klimaschutzplan 2050 bekräftigt und um ein Minderungsziel für 2030 – minus 55 Prozent gegenüber 1990 – ergänzt.

IW

Studie lesen
Digital-Atlas Deutschland
Gutachten 22. März 2018

Digital-Atlas Deutschland

Roman Bertenrath / Manuel Fritsch / Thorsten Lang / Karl Lichtblau / Agnes Millack / Thomas Schleiermacher

Das Gutachten gibt einen Überblick über die Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft sowie von kleinen und mittleren Unternehmen, Nicht-Regierungsorganisationen, Bildungseinrichtungen sowie der Zukunft der Arbeit in Deutschland.

IW

Artikel lesen
Das Hotel- und Gaststättengewerbe boomt
Gastgewerbe iwd 30. Januar 2018

Das Hotel- und Gaststättengewerbe boomt

Obwohl immer mehr Menschen außer Haus essen und auch die Reisebranche boomt: Die wirtschaftliche Bedeutung des Hotel- und Gaststättengewerbes wird häufig unterschätzt. Dabei ist es eine dynamisch wachsende Branche, die auch vielen ausländischen Mitarbeitern einen Job bietet.

iwd

Artikel lesen
Gewährleistungsrecht: Hohe Kosten für den Einzelhandel möglich
Einzelhandel iwd 12. Januar 2018

Gewährleistungsrecht: Hohe Kosten für den Einzelhandel möglich

Die EU will die Gewährleistungsrechte für Käufer ausweiten. Auf den Handel könnten deshalb millionenschwere Belastungen zukommen – so das Ergebnis einer Studie der IW Consult.

iwd

Studie lesen
Die Bedeutung des Hotel- und Gaststättengewerbes
Gutachten 11. September 2017

Die Bedeutung des Hotel- und Gaststättengewerbes

Karl Lichtblau / Roman Bertenrath / Anna Kleissner / Hanno Kempermann / Agnes Millack / Johannes Ewald

Die Studie dokumentiert die Wirtschaftskraft des Hotel- und Gaststättengewerbes. 2016 waren im Jahresdurchschnitt 1,873 Millionen Personen im Gastgewerbe beschäftigt, der Branchenumsatz lag bei 80,9 Milliarden Euro. Jeder 17. Arbeitsplatz in Deutschland hängt direkt, indirekt oder induziert vom Gastgewerbe ab. Zudem gehören Gastronomie und Hotellerie zu den ausbildungsstärksten Branchen.

IW

Studie lesen
Digitale Wirtschaft Nordrhein-Westfalen
Gutachten 3. April 2017

Digitale Wirtschaft Nordrhein-Westfalen

Roman Bertenrath

Wie es um digitale Startups, die digitale Reife von Industrieunternehmen und die digitale Transformation von mittelständischen Unternehmen in Nordrhein-Westfalen bestellt ist, hat das Institut der deutschen Wirtschaft Köln im Auftrag des Wirtschaftsministeriums NRW untersucht.

IW

Studie lesen
Wie Netzausbau zukünftige Innovationen sichert
Gutachten 13. Februar 2017

Der Weg in die Gigabit-Gesellschaft

Sebastian van Baal / Bernd Beckert / Roman Bertenrath / Manuel Fritsch / Christian Helmenstein / Anna Kleissner / Karl Lichtblau / Agnes Millack / Thomas Schleiermacher / Manfred Stadlbauer / Klaus Weyerstraß / Ralf Wiegand

Startpunkt der in dieser Studie unternommenen Reise zur Gigabit-Gesellschaft ist eine Standortbestimmung. Sie beginnt mit Fragen: Wo stehen wir gegenwärtig in der Digitalisierung, was ist der Status quo? Hinzu gesellen sich schnell weitere Fragen: Was ist überhaupt Digitalisierung? Wie groß ist das hierbei zu verarbeitende Datenvolumen und woher kommt dieser Datenhunger überhaupt? Was muss getan werden, um ihn zu stillen?

IW

Inhaltselement mit der ID 8880