1. Home
  2. Institut
  3. Personen
  4. Manuel Fritsch
Manuel Fritsch
IW Consult

Manuel Fritsch

Referent in der IW Consult

Tel: 0221 4981-728
  • Seit 2011 im IW
  • Geboren 1985 in Köln
  • Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität zu Köln und der University of California, Los Angeles

IW-Veröffentlichungen

Fritsch, Manuel / Lichtblau, Karl, 2021, Die digitale Wirtschaft in Deutschland - Grenzen der Datenverfügbarkeit und erste Schätzungen, in: IW-Trends, 48 Jg., Nr. 1, S. 95-115
Zur Studie

Puls, Thomas / Fritsch, Manuel, 2020, Eine Branche unter Druck. Die Bedeutung der Autoindustrie für Deutschland, IW-Report, Nr. 43, Köln
Zur Studie

Fritsch, Manuel / Krotova, Alevtina, 2020, Wie datengetrieben sind Geschäftsmodelle in Deutschland? Analyse des Status quo, IW-Report, Nr. 9, Köln
Zur Studie

(gemeinsam mit Henry Goecke, Andreas Kulpa)
Identifikation von empirischen Unternehmenscharakteristika mittels Machine Learning Verfahren
IW-Report 35/2018
 

 

(gemeinsam mit Berthold Busch, Michael Grömling, Karl Lichtblau, Jürgen Matthes)
Manufacturing in Europe – A growth engine in the global economy
IW-Studien, Schriften zur Wirtschaftspolitik aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln, 2014

(gemeinsam mit Hubertus Bardt, Esther Chrischilles, Michael Grömling, Thomas Puls, Klaus-Heiner Röhl)
Zwischen Standortvorteil und Investitionsbedarf
IW-Analysen – Forschungsberichte Nr. 95, Köln 2014

Gutachten

Fritsch, Manuel / Puls, Thomas / Schaefer, Thilo, 2021, Synthetische Kraftstoffe: Potenziale für Europa. Klimaschutz- und Wertschöpfungseffekte eines Hochlaufs der Herstellung klimafreundli-cher flüssiger Energieträger, Gutachten im Auftrag des IWO Instituts für Wärme und Mobilität e. V., MEW Mittelständische Energiewirtschaft Deutschland e.V und UNITI Bundesverband mittelständischer Mineralölunternehmen e. V., Köln
Zur Studie

Fritsch, Manuel / Lichtblau, Karl, 2020, Die digitale Wirtschaft in Deutschland. Datenverfügbarkeit und erste Schätzungen, Studie im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie im Rahmen des Projekts „Messung der Digitalisierung von der deutschen Wirtschaft”, Köln
Zur Studie

Lichtblau, Karl / Kempermann, Hanno / Bähr, Cornelius / Ewald, Johannes / Fritsch, Manuel / Kohlisch, Enno / Zink, Benita, 2021, Studie der IW Consult in Zusammenarbeit mit Fraunhofer IAO und automotiveland.nrw für das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, Köln
Zur Studie

Neligan, Adriana / Engels, Barbara / Schaefer, Thilo / Schleicher, Carmen / Fritsch, Manuel / Schmitz, Edgar / Wiegand, Ralf, 2021, Digitalisierung als Enabler für Ressourceneffizienz in Unternehmen, Gutachten im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, Berlin
Zur Studie

Kempermann, Hanno / Fritsch, Manuel / Schade, Philipp, 2020, Versorgungsgrad der digitalen Infrastruktur in Bayern, vbw Studie, Köln
Zur Studie

Fritsch, Manuel / Kolev, Galina, 2020, M+E Industrie. Ökonomische Auswirkungen einer einheitlichen Tarifbindung, Gutachten im Auftrag der Forschungsstelle Tarifautonomie im Institut der deutschen Wirtschaft, Köln
Zur Studie

Azkan, Can / Iggena, Lennart / Meisel, Lukas / Spiekermann, Markus / Korte, Tobias / Otto, Boris / Demary, Vera / Goecke, Henry / Krotova, Alevtina / Lichtblaus, Karl / Fritsch, Manuel / Bresser, Pascal / Bretfeld, Jürgen / Weber, Dennis / Keil, Kerstin / Trautmann, Bernd / Fiedler, Jens, 2020, Perpektiven der Datenwirtschaft. Wirkmechanismen und Wertschöpfung in Datenökosystemen, Gutachten im Rahmen des BMWi-Verbundprojektes DEMAND – DATA ECONOMICS AND MANAGEMENT OF DATA DRIVEN BUSINESS, Köln
Zur Studie

Fritsch, Manuel / Krotova, Alevtina, 2020, Der Weg zu datengetriebenen Geschäftsmodellen. Eine modellbasierte Analyse, Gutachten im Rahmen des BMWi-Verbundprojektes DEMAND – DATA ECONOMICS AND MANAGEMENT OF DATA DRIVEN BUSINESS, Köln
Zur Studie

Demary, Vera / Fritsch, Manuel / Goecke, Henry / Lichtblau, Karl / Schmitz, Edgar, 2019, Bereitschaft der deutschen Unternehmen für die Teilhabe an der Datenwirtschaft, Gutachten im Rahmen des BMWi-Verbundprojektes DEMAND – DATA ECONOMICS AND MANAGEMENT OF DATA DRIVEN BUSINESS, Köln
Zur Studie

(gemeinsam mit David Bothe, Andrea Lövenich, Jens Perner, Thilo Schaefer)
Synthetische Energieträger – Perspektiven für die deutsche Wirtschaft und den internationalen Handel, 2017
Gutachten im Auftrag des Instituts für Wärme und Oeltechnik, Mittelständische Energiewirtschaft Deutschland e.V. und des Bundesverbandes mittelständische Mineralölunternehmen e.V.

 

(gemeinsam mit Hubertus Bardt, Roman Bertenrath, Vera Demary, Michael Grömling, Hans-Peter Klös, Galina Kolev, Rolf Kroker, Karl Lichtblau, Jürgen Matthes, Agnes Millack, Axel Plünnecke, Oliver Stettes)
Digitalisierung, Vernetzung und Strukturwandel – Wege zu mehr Wohlstand
Erster IW-Strukturbericht, 2015

(gemeinsam mit Hubertus Bardt, Esther Chrischilles, Michael Grömling, Thomas Puls, Klaus-Heiner Röhl)
Infrastruktur zwischen Standortvorteil und Investitionsbedarf
Gutachten 2014

Mehr von Manuel Fritsch

Studie lesen
Klimaschutz- und Wertschöpfungseffekte eines Hochlaufs der Herstellung klimafreundlicher flüssiger Energieträger
Gutachten 23. März 2021

Synthetische Kraftstoffe: Potenziale für Europa

Manuel Fritsch / Thomas Puls / Thilo Schaefer

Aus grünem Strom hergestellte synthetische Kraftstoffe können einen wesentlichen Beitrag leisten, um weltweit die Treibhausgasemissionen zu reduzieren. Produziert aus erneuerbar erzeugtem Strom lassen sich flüssige Energieträger klimaneutral in Verbrennungsmotoren einsetzen.

IW

Studie lesen
Grenzen der Datenverfügbarkeit und erste Schätzungen
IW-Trends Nr. 1 15. März 2021

Grenzen der Datenverfügbarkeit und erste Schätzungen

Manuel Fritsch / Karl Lichtblau

Eine international vergleichbare Quantifizierung der wirtschaftlichen Effekte der Digitalisierung wird seit Jahren von einer Arbeitsgruppe der OECD entwickelt und abgestimmt. Eine Umsetzung dieses Ansatzes findet ihre Grenzen in den eingeschränkt verfügbaren Daten.

IW

Studie lesen
Datenverfügbarkeit und erste Schätzungen
Gutachten 15. März 2021

Die digitale Wirtschaft in Deutschland: Datenverfügbarkeit und erste Schätzungen

Manuel Fritsch / Karl Lichtblau

Bei einem Satellitenkonto wird ein bestimmter horizontaler Bereich der Wirtschaft aus dem System der volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen (VGR) herausgelöst und als eigene Produkt- oder Branchengruppe (Satellit) modelliert. Der Begriff "Satellit" bezieht sich auf die gewählten Teilmengen von Sektoren oder wirtschaftlichen Aktivitäten in diesem System.

IW

Studie lesen
Zukunft der Automobilwirtschaft in Nordrhein-Westfalen
Gutachten 2. März 2021

Zukunft der Automobilwirtschaft in Nordrhein-Westfalen

Karl Lichtblau / Hanno Kempermann / Cornelius Bähr / Johannes Ewald / Manuel Fritsch / Enno Kohlisch / Benita Zink

Die Automobilindustrie unterliegt derzeit weltweit einem tiefgreifenden Strukturwandel. Die Elektrifizierung, die Fahrzeugautomatisierung und -vernetzung sind die wesentlichen Treiber dieser Entwicklung. „Was bedeuten diese Trends für Nordrhein-Westfalen?”, das ist die Kernfrage dieser Studie.

IW

Studie lesen
Versorgungsgrad der digitalen Infrastruktur in Bayern
Gutachten 29. September 2020

Versorgungsgrad der digitalen Infrastruktur in Bayern

Hanno Kempermann / Manuel Fritsch / Philipp Schade

In der Studie wird die aktuelle Breitbandversorgung von privaten Haushalten und Unternehmen in Bayern und Deutschland untersucht. Die Basis bilden dabei die Daten des halbjährlich erscheinenden Breitbandatlas, der vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) herausgegeben wird und dem Bund als Monitoring-Instrument dient.

IW

Studie lesen
Die Bedeutung der Autoindustrie für Deutschland
IW-Report Nr. 43 7. September 2020

Eine Branche unter Druck: Die Bedeutung der Autoindustrie für Deutschland

Thomas Puls / Manuel Fritsch

Die deutsche Autoindustrie kann auf ein goldenes Jahrzehnt zurückblicken. Zwischen den Jahren 2008 und 2018 erzielten die Unternehmen einen Absatzrekord nach dem anderen. Der Haupttreiber dieser Entwicklung war das starke Wachstum des chinesischen Marktes, von dem die deutschen Hersteller und Zulieferer weit stärker profitieren konnten als ihre europäische Konkurrenz.

IW

Studie lesen
Ökonomische Auswirkungen einer einheitlichen Tarifbindung
Gutachten 14. Juli 2020

M+E Industrie: Ökonomische Auswirkungen einer einheitlichen Tarifbindung

Manuel Fritsch / Galina Kolev

Der Tarifvertrag in der Metall- und Elektro-Industrie garantiert einheitliche, hochwertige Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten der tarifgebundenen Unternehmen der Metall- und Elektro-Industrie. Durch die mit dem Tarifvertrag verbundene Friedenspflicht können die Unternehmen im Gegenzug streik- und störungsfrei produzieren.

IW

Studie lesen
Wirkmechanismen und Wertschöpfung in Datenökosystemen
Gutachten 16. März 2020

Wirkmechanismen und Wertschöpfung in Datenökosystemen

Vera Demary / Henry Goecke / Alevtina Krotova / Karl Lichtblau / Manuel Fritsch u.a.

Der vorliegende Use Case Report zeigt die Erfolgsgeschichten aus dem Forschungsprojekt »DEMAND« auf und betrachtet dabei aufkommende Datenökosysteme aus verschiedenen Perspektiven, um die Wirkmechanismen und Bausteine datengetriebener Geschäftsstrukturen darzustellen sowie die Notwendigkeit unternehmensübergreifender Wechselwirkungen zu verdeutlichen.

IW

Studie lesen
Wie datengetrieben sind Geschäftsmodelle in Deutschland?
IW-Report Nr. 9 11. März 2020

Wie datengetrieben sind Geschäftsmodelle in Deutschland?

Manuel Fritsch / Alevtina Krotova

Daten entwickeln sich rapide zu einer der wichtigsten Unternehmensressourcen. Immer mehr Unternehmen stellen sich die Frage, wie sie Daten gewinnbringend in ihrem Geschäft einsetzen können.

IW

Studie lesen
Der Weg zu datengetriebenen Geschäftsmodellen
Gutachten 26. Februar 2020

Der Weg zu datengetriebenen Geschäftsmodellen

Manuel Fritsch / Alventina Krotova

Das Geschäftsmodell eines Unternehmens definiert das Potenzial für seinen Unternehmenserfolg. Vor allem seit Daten als Wirtschaftsgut gesehen werden, werden datengetriebene Geschäftsmodelle wichtiger. Sieben der zehn wertvollsten Unternehmen weltweit haben als große Plattformanbieter solche Geschäftsmodelle.

IW

Inhaltselement mit der ID 8880