1. Home
  2. Institut
  3. Digitalisierung, Strukturwandel und Wettbewerb

Digitalisierung, Strukturwandel und Wettbewerb

Die Wissenschaftler des Kompetenzfelds Strukturwandel und Wettbewerb untersuchen, wie Unternehmen in einem sich ständig verändernden Marktumfeld agieren.

Märkte und damit das Wettbewerbsumfeld von Unternehmen können ganz unterschiedlich beschaffen sein, etwa in Bezug auf die Zusammensetzung von Anbietern und Nachfragern und auf die institutionellen Rahmenbedingungen. Zudem verändern sich Märkte ständig – zuletzt vor allem durch die Digitalisierung.

Vor diesem Hintergrund untersuchen die Wissenschaftler des Kompetenzfelds das strategische Verhalten von Unternehmen, die Gestaltung von Märkten und den Einfluss staatlicher Regulierung. Das Ziel ist es, einen funktionierenden Wettbewerb sowie eine erfolgreiche Unternehmensgründung und -entwicklung zu ermöglichen. Insbesondere analysieren die Wissenschaftler die Auswirkungen der Digitalisierung auf den Wettbewerb. Die Vernetzung von Mensch, Maschine und Prozessen und die damit einhergehende Automatisierung und intelligente Selbstorganisation der Fertigung (Autonomisierung) birgt viele Fragen und Herausforderungen für Wirtschaft, Politik und Gesellschaft.

Arbeitsbereiche

Ansprechpartner

Person ansehen
Vera Demary

Dr. Vera Demary

Leiterin des Clusters Digitalisierung und Klimawandel

Tel: 0221 4981-749
Person ansehen
Barbara Engels

Barbara Engels

Senior Economist für nachhaltige Digitalisierung

Tel: 0221 4981-703
Person ansehen
Klaus-Heiner Röhl

Dr. Klaus-Heiner Röhl

Senior Economist für Mittelstandspolitik und Regionalpolitik

Tel: 030 27877-103
Person ansehen
Christian Rusche

Dr. Christian Rusche

Senior Economist für Wettbewerb und Strukturwandel

Tel: 0221 4981-412
Inhaltselement mit der ID 8728

Studien und Beiträge aus dem Kompetenzfeld

579 Ergebnisse
Studie lesen
Nachhaltige Digitalisierung
IW-Policy Paper Nr. 3 8. August 2022

Nachhaltige Digitalisierung

Barbara Engels

Datennutzung, Vernetzung, Automatisierung und Autonomisierung: Die Digitalisierung ist omnipräsent. Aber wozu dient Digitalisierung? Sie ist kein Selbstzweck. Sie soll den Menschen dienen, ihnen zu mehr Wohlstand verhelfen. Wohlstand kann mit quantitativen und qualitativen Indikatoren gemessen werden.

IW

Artikel lesen
IW-Ökonom Christian Rusche
Christian Rusche im Merkur Interview 6. August 2022

Taiwan-Konflikt: Wirtschaft droht nächste Lieferkrise

Taiwan spielt eine große Rolle für die Weltwirtschaft, vor allem bei Mikrochips. Ein Ausfall träfe deutsche Auto- und Maschinenbauer hart, erklärt IW-Ökonom Christian Rusche im Interview mit Merkur.

IW

Artikel lesen
Kreise mit Tankstellen-Oligopolen in Deutschland
Jan Büchel / Christian Rusche Interaktive Grafik 18. Juli 2022

Kreise mit Tankstellen-Oligopolen in Deutschland

Die Diskussion darüber, wie viel vom sogenannten Tankrabatt an die Verbraucher weitergegeben wurde, hat die Situation auf dem Tankstellenmarkt in den Fokus gerückt. Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) hat die Wettbewerbssituation in einzelnen Kreisen und kreisfreien Städten in Deutschland ausgewertet. Eine interaktive Grafik zeigt nun, wo tatsächlich Marktbeherrschung vorliegt.

IW

Studie lesen
Wo Tankstellen-Oligopole in Deutschland zu finden sind
IW-Kurzbericht Nr. 62 18. Juli 2022

Wo Tankstellen-Oligopole in Deutschland zu finden sind

Jan Büchel / Christian Rusche

Die Diskussion darüber, wie viel vom sogenannten Tankrabatt an die Verbraucher weitergegeben wurde, hat die Situation auf dem Tankstellenmarkt in den Fokus gerückt. Eine Analyse offenbart nun, wo in Deutschland tatsächlich Marktbeherrschung vorliegt.

IW

Studie lesen
E-Government in der Warteschleife
IW-Kurzbericht Nr. 59 8. Juli 2022

E-Government in der Warteschleife

Klaus-Heiner Röhl

Die Regierungskoalition hat sich zu einer zügigen Digitalisierung der Verwaltung bekannt. Doch die Umsetzung des Online-Zugangsgesetzes (OZG) kommt nicht voran, obwohl dieses Gesetz Dreh- und Angelpunkt für der Erfolg des E-Governments in Deutschland ist. Gute Ansätze beim Bund wie der DigitalService zur Umsetzung agiler Steuerungsmethoden in der Verwaltung sollten verstärkt werden und die Kommunen müssen bereits entwickelte Leistungen zügiger übernehmen.

IW

Studie lesen
The Importance of the Data Economy for Europe’s Digital Strategic Autonomy
Externe Veröffentlichung 4. Juli 2022

The Importance of the Data Economy for Europe’s Digital Strategic Autonomy

Jan Büchel / Barbara Engels in European Liberal Forum

European companies need to have the ability to store, process, use, and share data securely and autonomously, for example by using cloud services based on agreed quality standards, values, and legislation.

IW

Artikel lesen
Was wir tun können, wenn Systeme außer Kontrolle geraten
Barbara Engels im Podcast „Erststimme” Audio 22. Juni 2022

Gekippt: Was wir tun können, wenn Systeme außer Kontrolle geraten

Wo müssen wir mehr Veränderungsbereitschaft mit Blick auf den Status quo wagen? Aber warum sollten wir auch mehr Vertrauen in die bewährten ordnungspolitischen Rahmenbedingungen von Freiheit und Verantwortung setzen? Darüber spricht IW-Ökonomin Barbara Engels mit Theologe und Ökonom Prof. Dr. Nils Goldschmidt im Podcast „Erststimme”.

IW

Artikel lesen
„Jetzt sind die Unternehmen gefragt, Einsparpotentiale zu nutzen”
Christian Rusche in der tagesschau ARD 21. Juni 2022

Energiesicherheit: „Jetzt sind die Unternehmen gefragt, Einsparpotentiale zu nutzen”

In den meisten Unternehmen müsste es Energieeinsparpotentiale geben, sagt IW-Industrieökonom Christian Rusche zur Diskussion über Energiesicherheit und die Industrie bei der tagesschau. Zudem stehe die deutsche Industrie vor Herausforderungen in der ökologischen Transformation und digitalen Infrastruktur sowie dem demografischen Wandel.

IW

Studie lesen
Subsidizing Semiconductor Production for a Strategically Autonomous European Union?
Externe Veröffentlichung 21. Juni 2022

Subsidizing Semiconductor Production for a Strategically Autonomous European Union?

Hubertus Bardt / Klaus-Heiner Röhl / Christian Rusche in The Economists' Voice

The COVID-19 pandemic has highlighted the vulnerability of international supply chains and the dependency of the economy of the European Union (EU) on goods from non-EU countries. The scarcity of microchips that has persisted since the COVID lockdowns has laid bare the dependency of the EU on overseas producers of this essential high-tech product.

IW

Artikel lesen
Stillstandskultur statt Zeitenwende
Barbara Engels / Jan Büchel im EuroCloud Deutschland Interview 20. Juni 2022

Deutschlands Datenökonomie: Stillstandskultur statt Zeitenwende

Die überwiegende Mehrheit der Unternehmen in Deutschland verfügt nicht über die Voraussetzungen, um ihre Daten effizient zu bewirtschaften, wie eine aktuelle Studie vom Institut der deutschen Wirtschaft (IW) zeigt. Ein Gespräch mit Barbara Engels und Jan Büchel vom IW über ökonomische Notwendigkeiten, rechtliche Feigenblätter und die unentdeckten Ländereien von Gaia-X.

IW