1. Home
  2. Institut
  3. Forschungsschwerpunkte
  4. Verhaltensökonomik und Wirtschaftsethik
Inhaltselement mit der ID 11055

Verhaltensökonomik und Wirtschaftsethik

Die ForscherInnen des Clusters Verhaltensökonomik und Wirtschaftsethik analysieren menschliches Verhalten interdisziplinär auf Grundlage von Erkenntnissen aus Ethik, Ökonomik und Psychologie.

Verwandte Themen dieses Kooperationsclusters:

Corporate Social Responsibility Ethisches Wirtschaften Verhaltensökonomik Verhaltensökonomik und Wirtschaftsethik Vertrauen

Inhaltselement mit der ID 11070

Die Verhaltensökonomik hilft u.a. auf Basis von experimentellen Studien, die (wirtschaftspolitische) Entscheidungsarchitektur z.B. mit veränderten Default Einstellungen und Nudging zu verbessern. Die Studien befassen sich u.a. mit Green Nudging für mehr ökologische Nachhaltigkeit.

Die Wirtschafts- und Unternehmensethik zeigt auf, wie Konflikte zwischen unternehmerischem Gewinnstreben und den legitimen Interessen der Gesellschaft entstehen und auf konstruktive Weise überwunden werden können. Zum Beispiel indem der Staat regulierend eingreift (Ordnungsethik), indem Unternehmen (freiwillig) Verantwortung übernehmen (Unternehmensethik) und in Vertrauen und Reputation investieren. Oder indem sich Einzelne moralischer verhalten (Individualmoral).

Typische Themen der Wirtschaftsethik sind Korruption, Schwarzarbeit, Schattenwirtschaft, Corporate Social Resonsibility, Verbraucherschutz, Lieferkettengesetz und Umweltschutz. Außerdem beantwortet die Wirtschaftsethik Fragen zu Postwachstumstheorien, alternative Wohlstandsmessungen wie der Lebenszufriedenheit und untersucht die Bedeutung von Vertrauen und Sozialkapital auf die Entwicklung von Gesellschaften.

Inhaltselement mit der ID 11164

Ansprechpartner

Person ansehen
Dominik H. Enste

Prof. Dr. Dominik H. Enste

Leiter des Clusters Verhaltensökonomik und Wirtschaftsethik

Tel: 0221 4981-730 Dominik H. Enste @DominikEnste
Person ansehen
Jennifer Potthoff

Jennifer Potthoff

Wissenschaftliche Referentin

Tel: 0221 4981-752
Person ansehen
Julia Wildner

Julia Wildner

Senior Researcher der IW Akademie

Tel: 0221 4981-818

Alle Beiträge

342 Ergebnisse
Sortierung nach:
Veranstaltung ansehen
25. Jun 25. Jun
Dominik Enste Veranstaltung 25. Juni 2024

Max-Weber-Preisverleihung mit wirtschaftsethischem Workshop

Von Sexarbeit über Nachhaltigkeit und Klimaschutz bis hin zu künstlicher Intelligenz – das Kuratorium des Max-Weber-Preises für Wirtschaftsethik lädt Sie herzlich zu einem einzigartigen Workshop mit anschließender Preisverleihung ein.

IW

Studie lesen
Externe Veröffentlichung
Gutes Regieren – eine verhaltensökonomische Perspektive
Externe Veröffentlichung 25. Mai 2024

Gutes Regieren – eine verhaltensökonomische Perspektive

Dominik Enste

Der Titel erfordert, zunächst zu klären, was denn mit gutem Regieren gemeint ist. Denn das Gute könnte sich auf sehr viele verschiedene Aufgaben und Lebensbereiche beziehen etwa im Sinne von »Gut Leben in Deutschland«, auf Lebenszufriedenheit und eine hohe Lebensqualität abzielen, also subjektives Wohlbefinden im weitesten Sinne, ergänzt um objektive Indikatoren.

IW

Artikel lesen
Prof. Dr. Dominik Enste, Leiter des Clusters Verhaltensökonomik und Wirtschaftsethik
Dominik Enste im WDR 5 WDR 5 1. Mai 2024

Wertschätzung von Arbeit

Nicht nur am Tag der Arbeit stellt sich die Frage, wie Arbeit fair bewertet, wertgeschätzt und entlohnt werden kann. Welchen Wert Lohnarbeit in unserer Gesellschaft hat, darüber spricht IW-Ökonom Dominik Enste mit dem WDR.

IW

Artikel lesen
Wer länger arbeitet, ist zufriedener
Jennifer Potthoff / Ruth Maria Schüler Pressemitteilung 11. April 2024

Lange Arbeiten: Wer im Alter arbeitet, ist zufriedener

Die Lebenszufriedenheit der Deutschen ist in den vergangenen Jahren gestiegen. Das zeigt eine neue Auswertung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW). Besonders zufrieden: die sogenannten „Silver Worker“, also 66- bis 70-Jährige, die über das Renteneintrittsalter hinaus weiterarbeiten.

IW

Studie lesen
Wer im Alter arbeitet, ist zufriedener
IW-Kurzbericht Nr. 20 11. April 2024

Wer im Alter arbeitet, ist zufriedener

Jennifer Potthoff / Ruth Maria Schüler

Trotz Krisen ist die Lebenszufriedenheit der deutschen Wohnbevölkerung in den letzten Jahren gestiegen. Dabei äußern ältere Menschen, die einer Erwerbstätigkeit nachgehen, im Durchschnitt eine höhere Lebenszufriedenheit als ältere Menschen, die dies nicht tun.

IW

Inhaltselement mit der ID 8880