Big Data Analytics

Die Forschungsgruppe befasst sich mit den Möglichkeiten von Big-Data-Analysen: von der Generierung neuer Datensätze über die Kombination bereits bestehender Datensätze bis hin zur Anwendung von Big-Data-Methoden.

Heutzutage steht eine Fülle neuer Daten zur Verfügung, die unter anderem durch Sensoren, das Internet der Dinge und die Nutzung sozialer Plattformen entstehen. Im Zuge des immer schnelleren Anstiegs des Datenaufkommens werden immer häufiger Big-Data-Analysen angewandt, weil sich damit bisher nicht dagewesene Potenziale in vielen Bereichen der Wirtschaft ausschöpfen lassen. Doch um diese Daten zu generieren und sinnvoll zu verwerten, bedarf es spezieller Technologien, Ansätze und Systeme. Die Forschungsgruppe Big Data Analytics befasst sich mit den verschiedenen Aspekten von Big Data mit einem Fokus auf volkswirtschaftliche Fragen.

Schwerpunkte

  • Strukturierte und unstrukturierte Daten, die mit neuen Methoden und Technologien generiert werden – hierzu gehören beispielsweise Internetsuchanfragen, Inhalte von Webpages, Informationen von Social Media sowie Preisinformationen von Internetshops und Internetauktionsplattformen
  • Neuartige Verknüpfungen von Datensätzen
  • Anwendung von Big-Data-Methoden wie Machine Learning auf volkswirtschaftliche Fragen
  • Anwendung von Big Data in der Konjunkturforschung
  • Identifikation von statistischen Zwillingen mithilfe von Umfragedaten, Internetdaten und Machine Learning (Unternehmen und Haushalte)
  • Erweiterung der amtlichen Statistik beispielsweise in Bezug auf den Arbeitsmarkt
  • Analyse von regionalen Infrastrukturen
Henry Goecke

Henry Goecke

Leiter der Forschungsgruppe Big Data Analytics

Tel0221 4981-606

Mailgoecke@iwkoeln.de

Zur Profilseite
Christopher Thiele

Christopher Thiele

Data Scientist in der Forschungsgruppe Big Data Analytics

Tel0221 4981-747

Mailthiele@iwkoeln.de

Zur Profilseite