1. Home
  2. Institut
  3. Aus dem IW
  4. „Investiere richtig und zur gegebenen Zeit”
Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Michael Hüther Aus dem IW 27. Februar 2020

„Investiere richtig und zur gegebenen Zeit”

„Niedrige Zinsen – Warum? Wie lange? Konsequenzen?” – das war das Thema einer Diskussionsveranstaltung in Frankfurt am Main zu der Ottmar Issing, Präsident des Center for Financial Studies, und Jan P. Krahnen, Direktor des Center for Financial Studies, eingeladen hatte. Anlass war das Buch „Sparen und Investieren im 21. Jahrhundert“ von Carl Christian von Weizsäcker. Zu Gast waren Carl-Christian von Weizsäcker, Hans-Werner Sinn, Michael C. Burda, Stefan Homburg, Thomas Mayer und IW-Direktor Michael Hüther.

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Die Veranstaltung wurde aufgezeichnet, Sie können sie auf der Website der Uni Frankfurt anschauen. Der Vortrag von IW-Direktor Michael Hüther hat den Titel „Sind die niedrigen Realzinsen von Dauer” und beginnt bei 1:58.

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Eisenerz wird im Monatsvergleich 23 Prozent teurer
Hubertus Bardt in der Börsen-Zeitung Gastbeitrag 7. Januar 2022

IMP-Index: Eisenerz wird im Monatsvergleich 23 Prozent teurer

Das abgelaufene Jahr war geprägt von ungewöhnlich starken Ausschlägen auf den globalen Rohstoffmärkten. So kostete Eisenerz im Dezember zwar 23% mehr als im Vormonat, wies im Jahresvergleich aber ein Minus von 19% auf, schreibt IW-Wissenschaftleiter Hubertus ...

IW

Artikel lesen
Jürgen Matthes IW-Nachricht 7. Januar 2022

Türkei: Erdogan kämpft gegen ökonomische Grundsätze

Die Währungskrise in der Türkei ist selbst verschuldet. Deutsche Unternehmer und internationale Investoren sind stark verunsichert und verlieren zunehmend das Vertrauen. Seit Erdogans Amtsantritt hat die Lira fast 82 Prozent an Wert verloren.

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880