Die IW-Mitarbeiter, die am Montag für ihre Mittagspause in den Innenhof des Instituts kamen, konnten sich über den Besuch des Eternum Saxophonquartett freuen. Für eine halbe Stunde spielten Anna-Marie Schäfer, Eva Kotar, Ajda Antolovič und Filip Orlović die klassische Musik von Georg Friedrich Händel und modernere Stücke des US-Komponisten George Gershwin. Sie zeigten dabei den Zuhörern, wie vielfältig Saxophone klingen können. 

Das Quartett besteht aus je einem Saxophon für jede Tonlage, also Sopran, Alt, Tenor und Bariton. Das Ensemble lernte sich an der nahgelegenen Kölner Musikhochschule kennen, wo alle vier Kammermusik studieren. Die Musikerinnen und der Musiker sind Preisträger internationaler Wettbewerbe und werden von verschiedenen Programmen und Stiftungen gefördert. 2020 wurde das Quartett für die Konzertreihe „Best of NRW“ ausgewählt. Im kommenden Jahr sind erste internationale Konzerte geplant – eine Tournee durch Serbien, Kroatien und Slowenien steht an.

Für ihr Konzert in Köln hat das IW die geltenden Corona-Regeln berücksichtigt. Im Innenhof standen nur einige Stühle mit jeweils ausreichendem Abstand – die Plätze waren schnell besetzt. So öffneten viele Mitarbeiter, vom ersten bis zum fünften Stock, ihre zum Hof gerichteten Fenster und schauten und hörten von dort aus zu.

Das IW dankt dem Quartett herzlich für das gelungene Konzert.