Der Bundesminister übergab dem „Rat der Arbeitswelt“ den Auftrag, im Rahmen einer regelmäßigen Arbeitsweltberichterstattung Orientierung zum Wandel der Arbeitswelt zu geben, politische und betriebliche Gestaltungsaufgaben zu verdeutlichen und fundierte Handlungsempfehlungen zu formulieren. Der „Rat der Arbeitswelt“ besteht aus Vertreterinnen und Vertretern der betrieblichen Praxis und der Wissenschaft. 

Das Institut der deutschen Wirtschaft, insbesondere Dr. Oliver Stettes, Leiter des Kompetenzfeld Arbeitsmarkt, freut sich als Teil der Geschäftsstelle zusammen mit seinen wissenschaftlichen Partnern, der Prognos AG und dem Institut Arbeit und Qualifikation an der Universität Essen-Duisburg, sowie der Kommunikationsagentur Blumberry den „Rat der Arbeitswelt“ bei seiner Arbeit zu unterstützen. Die künftige Berichterstattung des „Rates der Arbeitswelt“ wird aus einem Arbeitsweltbericht und einem Informationsportal bestehen und soll eine zentrale Anlaufstelle für alle werden, die sich umfassend über die Arbeitswelt und ihre Zukunft informieren wollen.

Zur Pressemitteilung des BMAS