Kommunale Verschuldung, steigende Sozialausgaben, der Einbruch der Gewerbesteuereinnahmen – die Corona-Pandemie verschärft die finanzielle Situation von Kommunen. Reichen die von der Bundesregierung im Konjunkturpaket beschlossenen Maßnahmen aus? Wie kann man Kommunen unterstützen, damit dringend benötigte Investitionen nicht vernachlässigt werden?

Diesen Fragen widmeten sich Experten bei einer gemeinsamen Veranstaltung des OECD Berlin Centre und des Instituts der deutschen Wirtschaft. Den Impulsvortrag hielt Rüdiger Ahrend von der OECD. Im Anschluss diskutierten Tobias Hentze vom IW, Verena Göppert vom Deutschen Städtetag und Patrik Kraulich vom Hessischen Finanzministerium, wie der strukturellen Finanz- und Investitionsschwäche auf kommunaler Ebene begegnet werden kann. Anhand von internationalen Beispielen zeigten sie auf, welche Maßnahmen Kommunen aus strukturellen Engpässen helfen. IW-Wissenschaftsleiter Hans-Peter Klös moderierte die Veranstaltung. 

Alle Unterlagen zum Webinar finden Sie hier.