Wohnungsmarkt als Stabilitätsanker der Konjunktur
  • Ralph Henger ·
  • IW-Kurzbericht Nr. 94 ·
  • 18. September 2020

Wohnungsmarkt als Stabilitätsanker der Konjunktur

Die einschneidenden gesundheitspolitischen Corona-Maßnahmen haben die deutsche Wirtschaft hart getroffen. Dem kann sich auch der Immobilienmarkt nicht vollständig entziehen, selbst wenn sich die Branche besser als die Gesamtwirtschaft entwickelt. Einige Teilsegmente wie der Einzelhandel leiden unter der weggebrochenen Nachfrage. Zudem könnte Covid-19 den Strukturwandel befördert haben. Der Wohnungsmarkt hingegen erscheint aufgrund der nach wie vor hohen Nachfrage und der Exportunabhängigkeit als sehr stabil.

Studien

Presse

iwd.de

Veranstaltungen

In den Medien

Interaktive Grafiken

Aus dem IW

Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) ist ein privates Wirtschaftsforschungsinstitut, das sich für eine freiheitliche Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung einsetzt.