Reformbilanz der Merkel-Jahre Image
Quelle: IW Köln

Wenn am 22. September ein neuer Bundestag gewählt wird, kann Angela Merkel auf fast acht Jahre Regierungszeit zurückblicken. Ein Novum ist, dass sie in zwei verschiedenen Koalitionen die Richtlinien der Politik bestimmte – Grund genug zu fragen: Wie erfolgreich waren die Merkel-Jahre für Deutschland? Wie fällt die Reformbilanz auf den wichtigsten Politikfeldern aus?

Die Berliner Gespräche befassten sich mit der Frage, welche der beiden Regierungskoalitionen – Schwarz-Rot oder Schwarz-Gelb – reformpolitisch die bessere Performance geboten hat.

Präsentation

  • Michael Hüther: Meilensteine der Merkel-Regierungsjahre – Auf der Suche nach einem wirtschaftspolitischen Konzept
  • Rolf Kroker: Bilanz der Wirtschafts- und Sozialpolitik
  • Hans-Peter Klös: Bilanz der Arbeitsmarkt- und Bildungspolitik

IconDownload | PDF

Pressemitteilung

Ära Merkel: Die Reformpolitik braucht neuen Schwung
IconDownload | PDF

Ansprechpartner

US-Präsidentschaftswahl
IW-Nachricht, 9. November 2016

US-Präsidentschaftswahl Erschütterung für die WeltArrow

Die USA haben gewählt – und sich für Unberechenbarkeit statt Kontinuität entschieden. Doch es ist völlig offen, ob Donald Trump umsetzen kann und wird, was er während des Wahlkampfes versprochen hat. mehr

7. November 2016

Twitter Hashtags aus dem BundestagArrow

Barack Obama und Wladimir Putin tun es, ebenso François Hollande und Hillary Clinton: Sie alle nutzen Twitter. Über den Kurznachrichtendienst werden in erster Linie Nachrichten und aktuelle Themen verbreitet und kommentiert. Die Bedeutung dieses schnelllebigen Kanals ist auch den deutschen Politikern nicht entgangen, viele Bundestagsabgeordnete twittern mittlerweile regelmäßig. mehr auf iwd.de

20. Oktober 2016

Bruttoinlandsprodukt Wirtschaftswunder Irland?Arrow

Irland hat 2015 den Wachstumsvogel abgeschossen. Das Bruttoinlandsprodukt der Insel hat dermaßen kräftig zugelegt, dass ketzerische Stimmen schon einen Rechenfehler vermuteten. Doch dem scheint nicht so – und das Wachstum steht auch nicht nur auf dem Papier, sondern es kommt den Iren tatsächlich zugute. mehr auf iwd.de