Vier Jahre nach der Osterweiterung der Europäischen Union zieht die internationale wissenschaftliche Tagung in Warschau Bilanz und wagt einen Blick in die Zukunft. Die Vertreter des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW), der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit (SdpZ) und der Warsaw School of Economics (SGH) erörtern die politischen und wirtschaftlichen Implikationen der EU-Erweiterung.

IconProgramm | PDF

Prof. Roland Scharff, TH Osnabrück
IconDie Perspektiven Polens und Deutschlands im Lissabon-Prozess | PDF

Dr. Bertold Busch, Institut der deutschen Wirtschaft Köln
IconAuswirkungen der EU-Erweiterung auf den EU-Haushalt: Entwicklung und Verteilungsfragen | PDF

Dr. Rolf Kroker, Institut der deutschen Wirtschaft Köln
IconÖkonomische und soziale Änderungen in Deutschland nach der Osterweiterung | PDF

Dr. Manfred Jäger, Institut der deutschen Wirtschaft Köln
IconPerspektiven für das polnische Finanzsystem | PDF

Ansprechpartner