Kommunen Image
Quelle: Jörg Hackemann - Fotolia

In der Regel sind mehrere Gemeinden zu einem Landkreis zusammengeschlossen. Dieser nimmt Aufgaben wahr, die die Gemeinden alleine nicht leisten können, wie etwa den öffentlichen Nahverkehr und die Abfallbeseitigung. Haben Kommunen hingegen genügend Einwohner und Verwaltungskraft, fungieren sie als kreisfreie Städte.

Zuletzt entwickelten sich die ländlichen Regionen auf der einen und die Großstädte auf der anderen Seite sehr unterschiedlich. Die deutsche Bevölkerung zieht es zunehmend in die Metropolen und auch die Zuwanderer aus dem Ausland werden überwiegend in den größeren Städten heimisch. Während es dort zunehmend an Wohnraum mangelt, müssen in vielen Dörfern sogar Häuser abgerissen werden. Auch die Finanzlage der Gemeinden unterscheidet sich stark: Während einige Kommunen fast schuldenfrei sind, sind andere angesichts ihrer Schuldenlast nahezu handlungsunfähig. Gebühren zu erhöhen und Leistungen zu kürzen mag kurzfristig Entlastung schaffen. Mittelfristig hilft jedoch nur, als attraktiver Standort Unternehmen anzuziehen und Steuereinnahmen zu generieren.

Die IW Consult, ein Tochterunternehmen des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln, analysiert jährlich die Entwicklung der deutschen Großstädte anhand zahlreicher Indikatoren wie den Patentanmeldungen und veröffentlicht die Ergebnisse im Städteranking.

Ansprechpartner

Grundsteuer
IW-Pressemitteilung, 22. September 2016

Grundsteuer Die Gebäude wegstreichenArrow

Die Länderfinanzminister wollen die Grundsteuer überarbeiten und Millionen Grundstücke neu bewerten lassen. Doch ihr Reform-Vorschlag ist zu kompliziert, zu aufwendig und könnte Neubauten verhindern, zeigt das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) in einer Studie. Die ideale Lösung wäre ganz einfach: Die Grundsteuer als reine Bodensteuer. mehr

15. September 2016

Grundsteuer Reine Bodensteuer statt GrundsteuerArrow

Die Mehrheit der Länderfinanzminister ist sich einig: Die Grundsteuer muss reformiert werden. Doch der vorliegende Kompromiss ist zu teuer und zu bürokratisch, zeigt das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) in einer Studie. Dabei wäre die Lösung so einfach. mehr auf iwd.de