Zuwanderung Image
Von gut ausgebildeten Zuwanderern profitieren auch die Einheimischen. Foto: Michael Luhrenberg/iStock

Von gut ausgebildeten Zuwanderern profitieren auch die Einheimischen. Ein ausländischer Ingenieur etwa, der eine neue Maschine entwickelt, schafft Arbeit für diejenigen, die diese Maschine bauen, vermarkten, transportieren und warten. Doch die Politik stellt ausländischen Spezialisten häufig Hürden in den Weg, statt ihnen goldene Brücken zu bauen. Mit einem modernen Zuwanderungsrecht, das vor allem die Qualifikation honoriert, könnten mehr kluge Köpfe gewonnen werden. Zudem sollten die Qualifikationen der Zuwanderer leichter anerkannt werden, damit ihre im Heimatland erworbenen Abschlüsse nicht entwertet werden.

Ansprechpartner

MINT-Herbstreport 2016
Gutachten, 30. November 2016

Christina Anger / Oliver Koppel / Axel Plünnecke MINT-Herbstreport 2016 – Bedeutung und Chancen der ZuwanderungArrow

MINT-Kräfte haben eine zentrale Bedeutung für die Innovationskraft in Deutschland. Vor diesem Hintergrund ist es eine gute Nachricht, dass die Erwerbstätigkeit von MINT-Akademikern von 2011 bis 2014 um rund 84.000 pro Jahr gestiegen ist. In vielen Regionen Deutschlands leisten Zuwanderer einen Beitrag gegen Fachkräfteengpässe. mehr

24. November 2016

Anerkennungsverfahren Importschlager FachkraftArrow

In Deutschland wurden im vergangenen Jahr mehr als 17.000 ausländische Berufsqualifikationen geprüft und beschieden. Die meisten Antragsteller bringen eine Ausbildung in einem medizinischen Gesundheitsberuf mit. mehr auf iwd.de

How migration impacts the housing market
IW-Nachricht, 25. Oktober 2016

Germany How migration impacts the housing market Arrow

In recent years, the German housing market has come under considerable pressure: The demand has drastically increased particularly due to the high number of international migrants, while at the same time construction activity has hit a new low. Therefore the Cologne Institute for Economic Research has made a first attempt to estimate the exact construction demand in Germany. mehr