Ökonomische Bildung Image
Mehr als 80.000 Schüler haben ihre Geschäftsideen in einem JUNIOR-Unternehmen realisiert. Foto: IW Köln

Die bundesweiten JUNIOR Programme bieten Teilnehmern die Möglichkeit, ein eigenes Schülerunternehmen zu gründen. Ziele der Programme sind Berufsorientierung, Förderung der Ausbildungsfähigkeit und Berufschancen von Jugendlichen sowie die Vermittlung von Wirtschaftswissen und Schlüsselqualifikationen. Die IW JUNIOR gGmbH bietet Programme für jede Altersstufe und Bildungsniveau - von Grundschülern bis zu Studierenden. Seit 1994 haben mehr als 50.000 Schüler in rund 4.000 JUNIOR-Unternehmen ihre Geschäftsideen realisiert – darunter ein Imagefilm über Böblingen, ein Brettspiel zur Verkehrserziehung und ein Seniorenstadtführer für Essen.

Interesse? Hier geht's zur Website.

Ansprechpartner

31. August 2016

Journalismus Zu wenig Wirtschaft im TVArrow

In den deutschen Medien finden wirtschaftliche Berichte und Hintergrundinformationen oft nicht den Platz, der ihnen gebührt. Dabei wird das öffentliche Interesse an Themen von A wie Armut bis Z wie Zuwanderung nach Einschätzung von Journalisten in nächster Zeit noch zunehmen. mehr

Schulfach Wirtschaft
14. Januar 2016

Schulfach Wirtschaft Nachgefragt und bald im AngebotArrow

Baden-Würt­temberg wird als erstes Bundesland in diesem Jahr an allen weiterführenden Schulen ein Pflichtfach Wirtschaft einführen. Obwohl die Mehrheit der Schüler sich für eine intensivere Vermittlung ökonomischer Zusammenhänge in der Schule ausspricht, regt sich Widerstand. Vor allem die Gewerkschaften erheben Einwände und wollen die Einführung des Fachs Wirtschaft verhindern. mehr auf iwd.de