Der effiziente Umgang mit knappen Rohstoffen stellt einen Wettbewerbsvorteil für Unternehmen dar. Um hier gezielt weitere Verbesserungen zu erreichen, muss die Materialeffizienz operationalisiert werden. Unterschiedliche Materialien und Verfahren in den Unternehmen ebenso wie unterschiedliche Strategien für Effizienzsteigerungen erschweren es, die Materialeffizienz mit einem einheitlichen Indikator auszudrücken. Keiner der bislang diskutierten Indikatoren erfüllt die Anforderungen an eine angemessene Bewertung der Materialeffizienz im Unternehmen vollständig. Die Materialeffizienz kann deshalb nur mit einem unternehmensspezifischen Ansatz gemessen werden. Standardisierte Messkonzepte sind nicht zielführend.

IconDownload | PDF