This paper presents and critically evaluates the bank capital requirement rules proposed by the European Union – the capital requirements directive CRD IV and the capital requirements regulation CRR. First, the rules of the Basel III accord about equity capital standards of banks are briefly described. Second, the EU proposal based on Basel III is presented. The article differentiates between rules fully in line with Basel III, modified rules, and new rules not covered by Basel III. Third, the EU proposals are critically evaluated. The paper concludes that the proposals lead in the right direction, but there is still much room for improvement. In fact, some of the planned rules should be urgently revised. Above all, risk weights for member state government bonds must be introduced, liquidity requirements should not overly favour government bonds, and member states should be able to set capital requirements which are greater than 18% of risk-weighted assets.

IW policy paper

Felix Kövener / Jürgen Matthes / Thomas Schuster: New Bank Equity Capital Rules in the European Union – A Critical Evaluation

IconDownload | PDF

Ansprechpartner

Immobilienfinanzierung
IW-Pressemitteilung, 11. Januar 2017

Immobilienfinanzierung Solide und solventArrow

Der deutsche Wohnungsmarkt boomt seit Jahren, die Immobilienpreise steigen stark – und mit ihnen wächst die Angst vor einer Kreditblase. Doch diese Sorge ist unbegründet, wie das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) in einer Studie zeigt. Die meisten Käufer sind finanziell gut aufgestellt, Zahlungsausfälle unwahrscheinlich. mehr

IW-Analyse, 22. Dezember 2016

Jürgen Matthes / Anna Iara / Berthold Busch Die Zukunft der Europäischen WährungsunionArrow

Diese IW-Analyse untersucht, welche institutionelle Architektur nötig ist, um den Euroraum dauerhaft zu stabilisieren. In der öffentlichen Debatte wird zunehmend behauptet, die Krise habe gezeigt, dass die Europäische Währungsunion (EWU) ohne mehr fiskalische Integration nicht zukunftsfähig sei. mehr

Bankenregulierung
IW-Nachricht, 21. Dezember 2016

Bankenregulierung Nicht alle über einen Kamm scherenArrow

Die wissenschaftlichen Berater von Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel fordern laut Medienberichten, die Banken stärker zu regulieren. Doch das würde nicht nur die deutschen Geldinstitute unnötig belasten – auch die Verbraucher wären die Leidtragenden. mehr