Von 100 Einwohnern im Alter von 55 bis 64 Jahren waren in Deutschland im Jahr 2002 nur noch 38,4 Prozent beschäftigt. Das sind deutlich weniger als vor dreißig Jahren, als noch fast 50 Prozent erwerbstätig waren. Die Entwicklung in anderen Ländern zeigt, dass höhere Erwerbstätigenquoten bei älteren Mitbürgern durchaus möglich sind. Ausgehend von einem teilweise ähnlich geringen Stand wie bei uns, wurde das Beschäftigungsniveau der älteren Bevölkerung dort erheblich gesteigert. Hieraus lassen sich generelle Bedingungen für mehr Beschäftigung älterer Arbeitnehmer ableiten. Bestellung