Image

Wissenschaftler warnen zunehmend vor den Folgen eines vom Menschen verursachten Klimawandels. Im Rahmen des Kyoto-Protokolls wurde zum ersten Mal auf internationaler Ebene der Versuch unternommen, dem Klimawandel mit Hilfe verbindlicher Ziele zu begegnen. Zahlreiche Industrieländer haben sich dazu verpflichtet, ihren Ausstoß von verschiedenen Klimagasen bis zum Jahre 2012 zu reduzieren, die Entwicklungs- und Schwellenländern bleiben jedoch ebenso außen vor wie zum Beispiel die USA oder Australien, die das Abkommen nicht ratifiziert haben. Wie soll ein Nachfolgevertrag nach 2012 aussehen? Die Autoren analysieren den Klimawandel, dessen Folgen und wirtschaftliche Implikationen. Sie präsentieren im Ergebnis verschiedene Lösungsansätze bezüglich der Ausgestaltung eines Abkommens, das auf wirtschaftliche Weise zum globalen Klimaschutz beitragen soll.

Ansprechpartner