Der Bildungsmonitor nimmt die Bildungspolitik der einzelnen Bundesländer unter die Lupe. Ziel der Analyse ist es, ein Stärken-Schwächen-Profil zu erstellen und dadurch den bildungspolitischen Handlungsbedarf festzustellen. Der Bildungsmonitor will nicht die Politik bewerten, sondern aufzeigen, wie die Bedingungen für Wirtschaftswachstum verbessert werden können. Das Institut der deutschen Wirtschaft erstellt den Bildungsmonitor seit dem Jahr 2004 im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft.

Ansprechpartner

IW-Report
IW-Report, 20. Dezember 2016

Oliver Stettes Solo-Selbstständige nicht unter Generalverdacht stellenArrow

Stellungnahme zur öffentlichen Anhörung des Ausschusses für Arbeit, Gesundheit und Soziales des nordrhein-westfälischen Landtages zum Thema „Flexible Beschäftigung – Solo-Selbstständigkeit". Das IW spricht sich dafür aus, die Abgrenzung zwischen abhängiger Beschäftigung und Werk- und Dienstverträgen angemessen und rechtssicher auszugestalten. mehr

IW-Report
IW-Report, 19. Dezember 2016

Tobias Hentze Versorgungsfonds des Landes Schleswig-HolsteinArrow

Die Errichtung des „Versorgungsfonds des Landes Schleswig-Holstein“ zum 1. Januar 2018 und die Konzentration auf eine einzige unterstützende Finanzierungsquelle für die Versorgungslasten ist ein sinnvoller Schritt. Stellungnahme zur schriftlichen Anhörung des Finanzausschusses des Schleswig-Holsteinischen Landtags zum Gesetzentwurf der Landesregierung zur Errichtung eines Versorgungsfonds. mehr