Image

Sieben Experten unterschiedlicher Fachdisziplinen diskutierten auf dem Workshop am 22. November 2011 am Roman Herzog Institut (RHI) intensiv über die Themen Wachstum, Wohlstand und Wohlbefinden. Die Teilnehmer aus den Bereichen Psychologie und Ethik, Ökonomie, Geschichte, Soziologie und Medizin erörterten Fragen wie „Warum möchte unsere Gesellschaft stets weiter wachsen?“, „Ist Wachstum Voraussetzung für Glück?“ oder „Ist das Bruttoinlandsprodukt ein geeigneter Wohl standsindikator?“ Zu diesen sowie vielen weiteren Fragen bezogen die Wissenschaftler Stellung und tauschten über die Fachgrenzen hinweg ihre Hypothesen, Erkenntnisse und Erklärungsansätze aus.

RHI-Diskussion Nr. 20

Michael Neumann: Zum Glück wachsen – Sieben Weisheiten zu Wachstum, Wohlstand und Wohlbefinden

Download | PDF

Digitale Revolution
IW-Nachricht, 18. Mai 2016

Technologische Revolution Digitaler, aber nicht produktiverArrow

Die positiven Effekte der Digitalen Revolution für die Wirtschaft sind zurzeit noch kaum sichtbar. Insbesondere die gesamtwirtschaftliche Produktivität steckt in einer historischen Krise. Das könnte sich durch eine stärkere Nutzung von Industrie-4.0-Technologien ändern – vor allem deutsche Unternehmen müssen hier aufholen. mehr

„Mitbestimmung 4.0“?
Gewerkschaftsspiegel, 4. März 2015

IG Metall-Kongress „Mitbestimmung 4.0“?Arrow

Unter dem Motto „Beteiligen und mitbestimmen – Für eine lebendige Demokratie in Wirtschaft und Gesellschaft“ fand im November 2014 ein zweitägiger Kongress der IG Metall in Mannheim statt. Ein Thema waren die Folgen von Industrie 4.0 für die Arbeitsbeziehungen. mehr