Der Gebäudesektor hat für die Klimaschutzziele der Bundesregierung einen hohen Stellenwert. Laut dem Energiekonzept soll der Primärenergiebedarf im Wohnungsbestand bis zum Jahr 2050 um 80 Prozent vermindert werden. Hierzu bedarf es erheblicher Sanierungsinvestitionen. Ob diese Sanierungen jedoch wirtschaftlich durchgeführt werden können oder ob der Staat weitere Anreize setzen muss, wird kontrovers diskutiert. Vor diesem Hintergrund wurdenim Rahmendieser Tagung die folgenden Fragen diskutieren:

  • Welche Potenziale für den Klimaschutz bietet der Gebäudesektor?
  • Wie rentabel sind Investitionen in den Klimaschutz?
  • Mit welchen Instrumenten kann die energetische Sanierung befördert werden?
  • Wie versuchen andere Länder, wie Großbritannien, den energetischen Standard des Wohnungssektors zu verbessern?

Programm
IconDownload | PDF

Präsentationen

Potenziale des Gebäudesektors für den Klimaschutz
Christian Stolte, Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)
IconDownload | PDF

Sanierungsrenditen im deutschen Wohnungsmarkt
Dr. Michael Voigtländer, Institut der deutschen Wirtschaft Köln
IconDownload | PDF

Maßnahmen zur Verbesserung der Effizienz im britischen Immobiliensektor
Dr. Benedikt Koehler, Department of Energy and Climate Change
IconDownload | PDF

„Sanieren mit einfachem Standard lohnt sich am  meisten"
Interview, 24. November 2016

Ralph Henger im vdw Aktuell Magazin „Sanieren mit einfachem Standard lohnt sich am meisten"Arrow

Lassen sich hochgesteckte Klimaschutzziele mit hohen Sanierungsstandards erreichen? Nein, sagt Dr. Ralph Henger, Senior Economist mit Schwerpunkt Wohnungspolitik und Immobilienökonomik im Institut der deutschen Wirtschaft Köln. mehr

Siedlungsabfall
IW-Nachricht, 23. November 2016

Siedlungsabfall Deutschland produziert zu viel MüllArrow

Vom 19. bis zum 27. November findet die diesjährige Europäische Woche der Abfallvermeidung – kurz EWAV – statt. Das Thema ist brandaktuell, denn jeder einzelne Europäer produziert durchschnittlich 474 Kilogramm Müll pro Jahr. In Deutschland ist es sogar noch mehr – allerdings wird hierzulande auch mehr recycelt. mehr

8. November 2016

Internationale Klimapolitik Von Kyoto über Paris nach MarrakeschArrow

Vor einem Jahr wurde das Pariser Klimaabkommen als bahnbrechender Erfolg gefeiert. Bis zum 18. November sitzen nun in Marrakesch jene Staaten zusammen, die das Abkommen bereits ratifiziert haben. Sie müssen ihren Worten Taten folgen lassen – keine einfache Aufgabe. mehr auf iwd.de