Konjunktur Image
Quelle: Fotolia

Laut Umfrage melden in diesem Herbst 38,5 Prozent der westdeutschen Firmen eine steigende und nur rund 22 Prozent eine sinkende Produktion. Vor sechs Monaten waren Zuversicht und Skepsis noch etwa gleich groß. In Ostdeutschland stehen 35 Prozent der Betriebe heute besser da, 28 Prozent eher schlechter – im Frühjahr war es fast umgekehrt.

Die Aussichten für 2006 sind noch günstiger. Im Westen haben 45 Prozent der befragten Firmen positive Produktionserwartungen und lediglich 15 Prozent negative. Im Osten beträgt das Verhältnis immerhin 38 zu 22 Prozent. Vor allem die Exportperspektiven sind erfreulich – fast 42 Prozent der deutschen Unternehmen erwarten für 2006 noch bessere Auslandsgeschäfte. Die Hoffnungen auf einen nachhaltigen Aufschwung werden zudem dadurch genährt, dass fast ein Drittel der Betriebe künftig mehr und nur rund ein Fünftel weniger investieren will – wobei der Optimismus hier allerdings allein im Westen überwiegt. Weniger erfreulich ist, dass 2006 wohl 25 Prozent der Unternehmen unterm Strich Personal abbauen müssen und nur 20 Prozent zusätzliche Einstellungen vornehmen können.