Europa-Wettbewerb der Schülerfirmen Image

Die Plätze zwei und drei gingen an die Mannschaften aus Estland und Malta. Die jungen Unternehmer des Braunschweiger Wilhelm-Gymnasiums überzeugten die internationale Jury mit einem cleveren Marketing-Konzept für ihr zielgruppengerecht gestaltetes Produkt. Punkte brachte den Niedersachsen auch, dass sie sich an ihrem Unternehmensstand und auf der Wettbewerbsbühne professionell und mit viel Teamgeist präsentierten. Mit ihrem Konzept hatten die Jugendlichen bereits kurz vor dem Europawettbewerb auch Bundeskanzlerin Angela Merkel überzeugt und diese als Anteilseignerin von „know it“ gewinnen können.

Qualifiziert für den Wettbewerb in der Schweiz hatten sich die Braunschweiger durch den Sieg beim Bundeswettbewerb von „JUNIOR – Schüler als Manager“. Mit diesem Programm des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln ist Deutschland Mitglied von Junior Achievement Young Enterprise Europe (JAYEE), der größten Dachorganisation für ökonomische Bildungsprogramme. In ihnen konnten im vergangenen Jahr 1,7 Millionen Schüler in Europa Wirtschaftsluft schnuppern.