Gehaltsrunde Landesbedienstete Image
Quelle: Fotolia

Wegen der leeren öffentlichen Kassen gab es für die Bediensteten von Bund um Kommunen im Jahr 2010 eine Entgelterhöhung von 1,2 Prozent, der in diesem Jahr noch einmal 1,0 Prozent folgen, aufgeteilt in zwei Stufen. Außerdem bekamen die Beschäftigten zu Jahresbeginn eine Einmalzahlung von 240 Euro. Die Arbeitgeber werden diesen Tarifabschluss bei den Landesbediensteten mit dem Hinweis auf nach wie vor leere öffentliche Kassen kaum überbieten wollen.

Die gute Konjunktur macht es den Gewerkschaften aber schwer, sich auf einen Abschluss wie für Bund und Kommunen vor einem Jahr einzulassen. Außerdem hat sich zuletzt im Vergleich zur Gesamtwirtschaft bei den Gehaltszuwächsen wieder eine Lücke aufgetan. Während die Tarifgehälter insgesamt seit dem Jahr 2000 um 18,2 Prozent gestiegen sind, legte der Öffentliche Dienst um 15,5 Prozent zu.

13. Januar 2017

ver.di Mit Streiklust gegen MitgliederschwundArrow

Fünfzehn Jahre nach der Gründung der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft fällt die Bilanz gemischt aus. Die Mitgliederzahl von ver.di ging um ein gutes Viertel zurück, die Finanzen sind wieder auf dem aufsteigenden Ast – auch dank höherer Lohnabschlüsse. mehr auf iwd.de

IW-Trends, 9. Januar 2017

Hagen Lesch Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.diArrow

Im Jahr 2001 schlossen sich fünf Gewerkschaften zur Vereinten Dienstleis­tungsgewerkschaft (ver.di) zusammen. Fünfzehn Jahre nach der Gründung fällt die ver.di-Bilanz eher gemischt aus. Die Anzahl der Mitglieder sank um 27 Prozent und die Tarifbindung ging in einzelnen Tarifbereichen spürbar zurück. mehr

Verdi im Kampfmodus
IW-Pressemitteilung, 9. Januar 2017

Gewerkschaften Verdi im KampfmodusArrow

Lufthansa, Eurowings, Amazon – das Jahr 2016 war wieder reich an Streiks. Das liegt auch an der veränderten Strategie von Verdi, wie eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) zeigt: 15 Jahre nach ihrer Gründung setzt die Dienstleistungsgewerkschaft zunehmend auf Konfrontation. mehr