Evangelischer Kirchentag Image
Quelle: Fotolia

Demnach engagieren sich Unternehmen auf vielfältige Weise sozial und übernehmen gesellschaftliche Verantwortung – in einem Umfang von über 11 Milliarden Euro pro Jahr. Dabei arbeiten die Firmen intensiv mit anderen gesellschaftlichen Gruppen zusammen: rund 60 Prozent kooperieren mit Vereinen und Freiwilligenorganisationen, 37 Prozent mit Schulen, Sozialen Diensten und kulturellen Einrichtungen.

Für immerhin 16 Prozent sind auch die Kirchen ein wichtiger Partner, um den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu fördern. Entsprechend stellen sich auch auf diesem Kirchentag wieder zahlreiche Unternehmensvertreter den kritischen Fragen der Kirchentagsbesucher und erläutern, warum es unter Wettbewerbsbedingungen nicht immer leicht ist, Gutes zu tun.

Erster Engagementbericht

Michael Hüther / Sebastian Braun / Dominik Enste / Michael Neumann / Liliane Schwalb et al.: Erster Engagementbericht - Für eine Kultur der Mitverantwortung

Langfassung
IconDownload | PDF

Kurzfassung
IconDownload | PDF

Ansprechpartner

19. September 2016

Kommentar zu 65 Jahre Ehrenamt Ehre, wem Ehre gebührtArrow

Wer sich bürgerschaftlich engagiert, tut dies per Definition der Sache wegen – und nicht, um Geld zu verdienen. Und der Bundespräsident belohnt solche gemeinwohldienlichen Aktivitäten nicht mit Geld, sondern mit dem Bundesverdienstkreuz, steht dabei aber im Ruf, vor allem die „üblichen Verdächtigen“ zu ehren. Der Auswahlprozess muss sich ändern, sagt Knut Bergmann, Leiter des IW-Hauptstadtbüros. mehr auf iwd.de

IW-Kurzbericht, 15. September 2016

Knut Bergmann Mehr Ehrungen, mehr Engagement?Arrow

Orden und Ehrenzeichen werden in der Bundesrepublik kaum wahrgenommen, das Ansehen von staatlichen Auszeichnungen ist im Vergleich zu anderen Ländern eher gering. Allerdings können nicht-materielle Ehrungen für freiwillig Engagierte motivierend wirken, weshalb es in Zeiten mit steigendem Bedarf an bürgerschaftlichem Engagement lohnt, sie staatlicherseits ins Auge zu nehmen – zumal sie nur wenig kosten. mehr

100. Katholikentag
IW-Nachricht, 25. Mai 2016

100. Katholikentag Kirche und Kapital ziehen oft am selben StrangArrow

Auf Kirchentagen gehört Kapitalismuskritik zum guten Ton. Dabei haben Kirche und Unternehmen letztlich ähnliche Anliegen. Entsprechend ist es zu begrüßen, dass auf dem 100. Katholikentag in Leipzig häufig der Dialog zwischen Wirtschaft und Kirche auf dem Programm steht. mehr