Deutsch-chinesischer Handel Image
Quelle: Fotolia

Im Reich der Mitte sind vor allem die Produkte der deutschen Maschinen- und Fahrzeugbauer beliebt. Fast 35 Prozent der deutschen Exporte nach China lieferte die Maschinenbaubranche, weitere 20 Prozent die hiesigen Fahrzeughersteller.

Dass der internationale Handel keine Einbahnstraße ist, zeigt ein Blick auf die Importseite. Im Jahr 2000 kamen nur 3,4 Prozent der deutschen Einfuhren aus China, im vergangenen Jahr waren es schon gut 7 Prozent. Zwei Warengruppen aus dem Land des Lächelns sind besonders beliebt hierzulande: Elektrotechnische Erzeugnisse, die mit rund 46 Prozent aller Importe zu Buche schlagen sowie Textilien und Bekleidung mit einem Anteil von 15 Prozent.